Alternative während der sanierungsbedingten Sperrung der Drehbrücke

Die Stadt Köln lässt durch die Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) ab Samstag, 3. Juli 2021, kurzfristig einen Pendelbusverkehr von der Deutzer Drehbrücke bis zu den Poller Wiesen/Alfred-Schütte-Allee einrichten. Damit soll eine bessere Verbindung zwischen der wegen Sanierungsarbeiten voraussichtlich bis zum Jahresende gesperrten Drehbrücke und den Poller Wiesen gewährleistet werden.

Für den kostenlosen Pendelverkehr  wird ein 19-Sitzer-Dieselkleinbus eingesetzt, aufgrund der Kurzfristigkeit steht den KVB kein Elektrofahrzeug für diesen Einsatz zur Verfügung. Der Busshuttle verkehrt vorerst montags bis samstags von 6 bis 20 Uhr und sonntags von 9 bis 20 Uhr etwa alle 20 Minuten zwischen der KVB-Haltestelle "Drehbrücke" und dem Molenkopf an den Poller Wiesen mit einer Zwischenhaltestelle im Bereich der Kreuzung Poller Kirchweg/Am Schnellert. Die Genehmigung der Bezirksregierung für den Betrieb liegt seit 1. Juli 2021 vor.  

Die Einrichtung des Busshuttles geht auf einen Beschluss der Bezirksvertretung Innenstadt vom 10. Juni 2021 zurück, während der sanierungsbedingten Sperrung der Deutzer Drehbrücke alternative Lösungen, für die Bürger*innen zu planen und rechtzeitig vor Beginn der Sommerferien umzusetzen. Die ebenfalls geforderte kostenlose Nutzung der KVB-Linie 7 zwischen den Haltestellen Deutzer Freiheit und Poller Kirchweg ist aus tarifrechtlichen Gründen nicht möglich.  

Streckenplan Bus-Shuttle Deutz
PDF, 673 kb
Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit