Neubepflanzung erhöht biologische Vielfalt in der Innenstadt

© Stadt Köln
Hochbeet am Quartermarkt

Das 120 Quadratmeter große Staudenbeet auf dem Quatermarkt ist frisch bepflanzt mit insektenfreundlichem Grün und leistet mit 955 neuen Pflanzen einen wichtigen Beitrag zur Erhöhung der Biodiversität inmitten der Stadt.

Im Frühjahr wurde der alte Bewuchs entfernt und 30 Zentimeter Boden gegen Staudensubstrat ausgetauscht und Anfang April die Staudenpflanzung eingesetzt. Durch das regenreiche Frühjahr sind die Pflanzen gut angewachsen, zurzeit blühen Salbei (Salvia nemorosa ‚Caradonna‘), weißer Blut-Storchschnabel (Geranium sanguineum ‚Album‘) und blaue Katzenminze (Nepeta x faasenii). Im Herbst blühen auf dem Quatermarkt dann Fetthenne (Sedum Telephium) und Aster (Aster ageratoides). Diese wärmeliebende Stauden sind für diesen Extremstandort geeignet und insektenfreundlich.

Bis die Fläche komplett zugewachsen ist, wird es noch etwas dauern. Die Pflege, ein Jahr Fertigstellungspflege und zwei Jahre Entwicklungspflege, wird in dieser Zeit von einer externen Firma übernommen. Für die Zeit danach werden noch Paten*innen gesucht, die sich mit Hilfe des Grünflächenamtes der Stadt Köln um die Hochbeete kümmern

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit