60.000 Mal wird nach einer Adresse gefragt

Die simple Adresse eines Familienmitgliedes, Kollegen oder Freundes kann man ab sofort auch einfach online bei der Stadt Köln erfahren. Zusätzlich zum schriftlichen Antrag auf eine sogenannte "Meldeauskunft" per Brief oder Mail, hat jetzt das neu gegründete Amt für Bürgerdienste diese unbürokratische Möglichkeit geschaffen. Auf unserer Website Stadt-koeln.de kann man die Suche nach der letzten Kölner Anschrift starten. Nach Angabe der erforderlichen Daten zur gesuchten Person, Eingabe der Bankverbindung und erfolgreicher Prüfung der Daten wird sofort die Melderegisterauskunft angezeigt.

Mit diesem digitalen Angebot ersparen wir vielen Kölner Bürgerinnen und Bürgern ein Warten auf ihre Auskunft, den Weg in das nächste Kundenzentrum oder den Aufwand einer schriftlichen Anfrage bei der Meldebehörde. Zudem schaffen wir eine Entlastung bei den Mitarbeitern, die sie für andere Aufgaben nutzen können

so Stadtdirektor Dr. Stephan Keller.

Die Auskunfts-Gebühr in Höhe von sechs Euro wird per elektronischem Bezahlverfahren (Giropay oder Kreditkarte) direkt eingezogen.

In den vergangenen Jahren wurden regelmäßig ca. 60.000 Melderegisterauskünfte pro Jahr bei der städtischen Meldebehörde angefragt – ein wesentlicher Teil hiervon kann künftig online vollautomatisiert recherchiert und die Auskunft sofort gegeben werden.

Brief, der Gang zum Kundenzentrum oder E-Mail bleiben weiterhin möglich. Es fallen Kosten in Höhe von elf Euro pro Auskunft an. Schneller und einfacher geht es nun aber mit dem Online-Angebot.

Weitere Informationen Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit