Stadt präsentiert sich auf der Fachmesse "polis Convention"

Gemeinsam mit 18 Partnern wird die Stadt Köln bei der fünften Auflage der Fachmesse für Stadt- und Projektentwicklung "polis Convention" in Düsseldorf einen lebendigen Eindruck von der breiten Palette aktueller Kölner Planungen und Bauprojekte vermitteln. Die Kölner Vorhaben werden den Besucherinnen und Besuchern am 15. und 16. Mai 2019 in Bildern, Modellen und Texten sowie bei persönlichen Gesprächen vorgestellt. Die Stadt Köln, wie schon in den Vorjahren, gemeinsam mit ihren Partnern größter Aussteller der Messe.  

Die Stadt Köln präsentiert sich auf der ‚polis Convention 2019‘ mit einer kräftigen Packung Wohnungsbau! Für unseren Messeauftritt haben wir eine Auswahl an 50 aktuellen und herausragenden Wohnungsbauprojekten zusammengestellt und zeigen auf, wie die Stadt Köln gemeinsam mit der Wohnungswirtschaft, mit Eigentümern, Investoren und Projektentwicklern den Wohnungsbau in Köln weiter forciert und dabei gute und lebenswerte Quartiere entwickelt. Der Wohnungsbedarf wird in Köln auch in Zukunft weiter steigen. Eine große Herausforderung, die wir in der Stadtentwicklung nur im Schulterschluss mit der Wohnungswirtschaft und in Kooperation mit der Region meistern können. Hier ist weiterhin Tempo geboten. Ich freue mich daher besonders, dass erneut der Region Köln/Bonn e.V. und erstmals auch die Metropolregion Rheinland an der diesjährigen Fachmesse mitwirken

so Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker.  

Zu den 18 Partnern gehören:

  • ABG Allgemeine Bauträgergesellschaft mbH & Co. Kommanditgesellschaft,
  • Art Invest Real Estate Management GmbH & Co. KG,
  • Aurelis Real Estate Service GmbH Region West,
  • BONAVA Deutschland GmbH,
  • CG Gruppe AG,
  • cowelio GmbH,
  • Die Wohnkompanie NRW GmbH,
  • GAG Immobilien AG,
  • Greif und Contzen Immobilien GmbH,
  • Lang & Cie Rhein-Ruhr Real Estate AG ,
  • Lenz und Johlen Rechtsanwälte Partnerschaft mbH,
  • Metropol Immobilien und Beteiligung GmbH,
  • moderne stadt Gesellschaft zur Förderung des Städtebaues und der Gemeindeentwicklung mbH,
  • OSMAB Holding AG,
  • Pandion AG,
  • RheinEnergie AG,
  • Wohnungsgesellschaft der Stadtwerke Köln mbH,
  • WVM Immobilien + Projektentwicklung GmbH 

Die Stadt Köln und Partner stellen auf dem rund 144 Quadratmeter großen Stand eine große Bandbreite aktueller Stadt-, Projekt- und Immobilienentwicklungen vor. Den diesjährigen Schwerpunkt der städtischen Präsentation bildet das Thema Wohnungsbau. Die Stadt Köln stellt sich mit ihren Partnern der immensen Herausforderung, für alle Menschen passenden Wohnraum und lebendige Stadtquartiere zu schaffen. Dies wird unter anderem an Hand eines sechs mal vier Meter großen Luftbildes des Kölner Stadtgebietes vermittelt. In der Aufnahme ist eine Auswahl von rund 50 herausragenden Wohnungsbauprojekten verortet, die entweder kürzlich realisiert wurden oder sich aktuell in Planung oder Umsetzung befinden. Auf weiteren Schautafeln informiert die Stadt über die Integrierte Stadtentwicklung am Beispiel des Stadtbezirks Chorweiler, die Machbarkeitsstudie Hallen-Kalk und die umfassende Neustrukturierung der Porzer Innenstadt.  

Lösungen für die drängendsten Herausforderungen unserer Stadt lassen sich nicht im Alleingang finden. Die besten Herangehensweisen finden wir zusammen mit unseren Nachbarn und Partnern in der Region. Hier werden wir, wie bereits in der Vergangenheit, auch in Zukunft weiter gut und zielorientiert zusammenarbeiten

ist sich Oberbürgermeisterin Reker sicher.  

Seit ihrer Gründung 2015 wächst die "polis Convention" von Jahr zu Jahr. Steigende Teilnehmer- und Ausstellerzahlen kennzeichnen die Entwicklung hin zu einer der national einflussreichen Messen für Stadt- und Projektentwicklung. Die Schirmherrschaft der Messe übernimmt auch in diesem Jahr wieder Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen.  

Die Messe öffnet am 15. Mai 2019 um 9 Uhr. Der Kölner Gemeinschaftsstand wird von Oberbürgermeisterin Henriette Reker und Dr. Reimar Molitor, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Vereins "Region Köln/Bonn e.V.", eröffnet.  

An den beiden Tagen 15. und 16. Mai 2019 werden rund 350 Aussteller und rund 5.000 Besucherinnen und Besucher in der Alten Schmiedehalle auf dem Düsseldorfer Böhler-Areal erwartet. Ziel der Fachmesse ist es, eine bundesweite Plattform für urbane Innovationen, Visionen und Diskussionen zu bieten und den aktiven Austausch zwischen allen Akteurinnen und Akteuren zu fördern, die in den Städten Räume gestalten. Neben Kommunen aus ganz Deutschland und der Immobilienwirtschaft treffen sich auf der Messe insbesondere Aussteller und Fachbesucher aus den Bereichen Projektentwicklung, Investment, Wirtschaftsförderung, Stadtplanung, Stadtentwicklung und Architektur sowie Unternehmen, die an der Gestaltung urbaner Räume beteiligt sind.  

Der begleitende Kongress steht dieses Jahr unter dem Motto "DISTANCE". Themenschwerpunkte sind unter anderem die Beziehung zwischen Stadt und Land sowie die Zukunft unserer Innenstädte oder Metropolregionen als Wirtschaftsmotoren Deutschlands.  

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit