Veranstaltungsreihe von Gesundheitsamt und Volkshochschule

Wie im vergangenen Jahr lädt das Gesundheitsamt auch in 2021 zu den Kölner Gesundheitsgesprächen ein. In diesem Jahr kooperiert das Gesundheitsamt mit der Kölner Volkshochschule (VHS). Alle Veranstaltungen finden im FORUM VHS (Rautenstrauch-Joest-Museum) statt. Die Gesundheitsgespräche sind als Hybrid-Veranstaltungen (Präsenz- und gleichzeitig Online-Veranstaltung) geplant. Sollte die Corona-Situation zur jeweiligen Veranstaltung eine persönliche Teilnahme nicht zulassen, findet das Gespräch ausschließlich als Online-Veranstaltung statt. Interessierte können ohne vorherige Anmeldung sofort über einen Link teilnehmen. Bei Präsenzveranstaltungen ist wegen der begrenzten Platzzahl sowie der Rückverfolgbarkeit jeweils eine Anmeldung über die VHS (telefonisch oder per E-Mail) erforderlich.

In lockerer Reihenfolge wird jeweils mit einem Impulsvortrag zu einem Gesundheitsthema informiert und anschließend Raum für Fragen und Diskussion gegeben. Aufgrund des großen Zuspruchs im vergangenen Jahr werden wieder Gesundheitsgespräche zum Thema "Depression" in Zusammenarbeit mit der Kölner Selbsthilfe (Der Paritätische, Selbsthilfe-Kontaktstelle) sowie zum Thema "Migration" in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitszentrum für Migrant*innen (Der Paritätische, Parisozial Köln) und mit dem "Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Köln und das Südliche Rheinland" angeboten.

Im Rahmen des Weltdiabetestages wird der Leiter des betriebsärztlichen Dienstes der Stadt Köln einen Vortrag halten zum Thema "Diabetes, Beruf und Führerschein – was dürfen Menschen mit Diabetes?" – begleitet von einer Selbsthilfegruppe beziehungsweise der Selbsthilfe-Kontaktstelle. Das Gesundheitsamt bietet an diesem Tag kostenlose Blutzuckermessungen an (Voranmeldung erforderlich).

Darüber hinaus wird es Gesundheitsgespräche zu Themen wie frühkindliche Karies, Schulabsentismus und Bewegungsprogramme für ältere Menschen zu Hause geben.

Das gesamte Programm wird unter anderem im VHS-Programm, auf der Internetseite des Gesundheitsamtes (https://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/gesundheit/) und im städtischen Veranstaltungskalender veröffentlicht. Alle Veranstaltungen sind für die Teilnehmenden kostenlos. Interessierte werden gebeten sich aktuell zu informieren, unter welchen Bedingungen und Corona-Maßnahmen sie stattfinden.

Das gesamte Programm

Die erste Veranstaltung der Kölner Gesundheitsgespräche 2021 findet nur online statt:

Mittwoch, 12. Mai 2021, 18 bis 19.30 Uhr (online)

"Cannabisinduzierte Psychose – was tun?"

Referent*innen des Gesundheitsamts Köln:

Dr. Matthias Albers, Andrea Stein und Holger Vinke

Link zur Veranstaltung:

https://www.youtube.com/channel/UCbgrQVPWOkL4vOYK_hqnblA

Zum Inhalt: Cannabis ist die illegale Droge, deren Konsum unter Jugendlichen und Erwachsenen in Deutschland und Europa mit Abstand am weitesten verbreitet ist. THC, der wichtigste Wirkstoff, führt erst über einen längeren Gebrauch und in höheren Dosen zu psychotischen Phänomenen. Viele Betroffene erkennen nicht den Zusammenhang. Aufgrund der akuten Wirkung betrachten sie die Substanz als hilfreiches Medikament und sind schon deshalb nicht zur Abstinenz motiviert. Was kann helfen und wo findet man solche Hilfen?

Link zur Veranstaltung Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit