Auf über 1.000 Quadratmetern Schmierereien beseitigt/Staatsschutz eingeschaltet

In der vergangenen Woche wurden im Blücherpark in Köln-Nippes durch Graffiti verunreinigte Flächen umfangreich gesäubert. Nach zahlreichen Meldungen von Bürgerinnen, Bürgern, der Bezirkspolitik und anderen Stellen beauftragte die Stadt Köln im Rahmen des KASA-Kooperationsvertrages die Abfallwirtschaftsbetriebe Köln GmbH (AWB) mit der Reinigung der Flächen. Unter den Verunreinigungen waren Botschaften und Symbole mutmaßlich rechter Gruppierungen sowie islamfeindliche Spruchbänder sowie allgemeine Schmierereien. Alle Beschädigungen wurden angezeigt und zum Teil an den Staatsschutz weitergegeben.

© Stadt Köln

Insgesamt wurden 258 Quadratmeter im sogenannten Sandstrahlverfahren mechanisch gereinigt. Anschließend wurden 873 Quadratmeter mit einer Prophylaxenschicht versehen. Diese sorgt dafür, dass bei erneuten Beschmierungen diese Wände mit weniger Aufwand gereinigt werden können. Die gereinigte Fläche von insgesamt 1.134 Quadratmetern entspricht etwa fünf Prozent der jährlichen Reinigungsmenge.

Die AWB Köln GmbH reinigt pro Jahr 20.000 Quadratmeter an öffentlichen Gebäuden, Flächen, Plätzen und Parks. Die Kölner Anti-Spray Aktion kämpft seit 20 Jahren gegen illegales Graffiti in Köln. In 2017 wurden 362, in 2018 (Stand: April) bereits 139 Reinigungsaufträge im Rahmen des KASA-Vertrages erteilt.

Weitere Informationen
Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit