Schon jetzt 200.000 Anträge auf Briefwahl eingegangen

Zwölf Tage vor den Kommunalwahlen am 13. September 2020, verzeichnet die Stadt Köln bereits ein so hohes Aufkommen an Briefwahlanträgen, dass eine Rekordbriefwahlquote zu erwarten ist. Stand Montag, 31. August 2020, sind insgesamt 201.038 Anträge auf Briefwahl beim Wahlamt eingegangen. Darunter zählen auch die 4.146 Wahlberechtigten, die von der Möglichkeit Gebrauch gemacht haben, ihre Stimme schon jetzt in einem der neun bezirklichen oder in einem der beiden Direktwahlzentren abzugeben.

Insgesamt wollen damit bisher schon rund 24,4 Prozent aller Kölner Wahlberechtigten ihre Stimme per Briefwahl abgeben. Bei den Kommunalwahlen 2014 hatten insgesamt "nur" knapp über 140.000 Wahlberechtigte ihre Stimme per Briefwahl abgegeben. Der Großteil der bisher angeforderten Briefwahlunterlagen konnte bereits zugestellt werden, oder befindet sich aktuell im Druck.

Aufgrund der Coronapandemie hat die Stadt Köln sich frühzeitig auf ein höheres Aufkommen von Briefwählern bei dieser Kommunalwahl eingestellt. Aus diesem Grund wurde die Anzahl der Briefwahlbezirke im Vergleich zur Europawahl 2019 von 279 auf insgesamt 431 erhöht. Wahlberechtigten, die per Brief wählen möchten, empfiehlt die Wahlleitung die Unterlagen so schnell wie möglich zu beantragen.

Beantragung der Briefwahl

Briefwahl kann auf verschiedenen Wegen bequem beantragt werden:

  • per Post mit dem Formular, das sich im unteren Teil der Wahlbenachrichtigung befindet (Wahlscheinantrag),
  • online unter www.stadt.koeln
  • per formlosen Brief an das Wahlamt der Stadt Köln, Dillenburger Straße 68-70, 51105 Köln,
  • per Fax an 221-21911,
  • per E-Mail an wahlamt@stadt-koeln.de oder
  • per QR-Code auf der Wahlbenachrichtigung.

Die Nutzung des Online-Briefwahlantrages und des QR-Codes ist bis Mittwoch, 9. September, 12 Uhr, möglich. Letzter Zeitpunkt für die Beantragung von Briefwahlunterlagen ist Freitag, 11. September 2020, 18 Uhr. Ob dann noch rechtzeitig die abgegebenen Stimmen wieder beim Wahlamt eingehen, hängt dann allerdings von den Postlaufzeiten ab. Anstelle der gegebenenfalls zeitkritisch werdenden Briefwahl empfiehlt das Wahlamt für die Kalenderwoche vor dem Wahl-Sonntag verstärkt die Möglichkeiten von Direktwahl und vor allem am Wahlsonntag selbst der Urnenwahl im Wahlraum zu nutzen. Im Fall einer nachgewiesenen plötzlichen Erkrankung ist die Beantragung von Briefwahl noch am Wahltag, 13. September 2020, bis 15 Uhr möglich.

Spätester Zeitpunkt zur Stimmabgabe per Briefwahl

Briefwahlunterlagen müssen am Wahltag bis spätestens um 16 Uhr beim Wahlamt der Stadt Köln, Dillenburger Straße 68-70, 51105 Köln, eingegangen sein.

Weitere Informationen

Antrag auf Briefwahl für die Wahlen am 13. September 2020
Briefwahlantrag online
Beantragung der Briefwahlunterlagen per E-Mail
Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit