Das vorläufige amtliche Endergebnis liegt vor.

Zur neuen Oberbürgermeisterin der Stadt Köln wurde heute, Sonntag, 18. Oktober 2015, die parteilose Kandidatin Henriette Reker gewählt. Sie konnte 52,66 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen auf sich vereinigen. Damit ist Henriette Reker direkt im ersten Wahlgang zum neuen Stadtoberhaupt der viertgrößten Stadt der Bundesrepublik gewählt worden. Das nordrhein-westfälische Kommunalwahlrecht sieht nur für den Fall, dass einer der Kandidaten nicht mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erzielen konnte, eine Stichwahl vor. Jochen Ott (SPD) erzielte mit 32,02 Prozent die zweithöchste Stimmenzahl. Platz 3 erreichte mit 7,22 Prozent Mark Benecke (DIE PARTEI), Platz 4 Hendrik Rottmann (AfD) mit 4,01 Prozent. Es folgen mit 0,79 Prozent Sabine Neumeyer, Marcel Hövelmann mit 2,82 Prozent, Kevin Krieger (DIE REPUBLIKANER) mit 0,49 Prozent.

Insgesamt hatten sich sieben Kandidaten um die Nachfolge von Oberbürgermeister Jürgen Roters beworben. Über 809.000 Kölnerinnen und Kölner waren wahlberechtigt. Die Wahlbeteiligung lag bei 40,28 Prozent.

Die Wahl zum neuen Kölner Stadtoberhaupt stand unter dem Eindruck des Messerattentats auf Oberbürgermeister-Kandidatin Henriette Reker, die am vergangenen Samstag von einem Angreifer schwer verletzt wurde und sich nach zwei Operationen noch im Krankenhaus befindet.

Alle Informationen zur Wahl Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit