Plakatkampagne weist auf Gefahren durch zu schnelles Fahren hin

© Stadt Köln

Bevor die dunkle Jahreszeit beginnt möchte der Verkehrsdienst des Ordnungsamtes der Stadt Köln noch einmal auf die Gefahren für die schwächsten Verkehrsteilnehmer*innen aufmerksam machen: Kinder, Senior*innen sowie Menschen mit Beeinträchtigungen. Von Dienstag, 12. Oktober, bis Montag, 18. Oktober 2021, hängen in der ganzen Stadt Citylights, die Autofahrer zu mehr Rücksicht und Einhaltung des Tempolimits auffordern.

Begleitet wird die Plakataktion von gezielten Postings und einem Quiz auf den Social-Media-Kanälen der Stadt Köln. Kurz nach den Sommerferien haben Mitarbeitende des Verkehrsdienstes der Stadt Köln im Rahmen der Schulwegsicherung die Geschwindigkeiten von fast 32.000 Fahrzeugen gemessen und dabei zahlreiche Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt.  

Von Mittwoch, 18. August 2021, bis Freitag, 3. September 2021, wurden 1.908 Fahrzeuge mit überhöhter Geschwindigkeit festgestellt. Gegen 1.866 Fahrer*innen wurden Verwarnungsgelder verhängt. 41 Fahrer*innen erwartet ein Bußgeldverfahren, drei ein Fahrverbot.

Die Spitzengeschwindigkeit wurde mit 103 Stundenkilometern am 19. August 2021 auf dem Bergischen Ring gemessen, zulässige Höchstgeschwindigkeit: 50 km/h. Zahlreiche Geschwindigkeitsübertretungen haben die Einsatzkräfte am Dienstag, 31. August 2021, auf dem Dellbrücker Mauspfad festgestellt. Die Geschwindigkeiten von 819 Fahrzeugen wurden gemessen. 220 waren zu schnell.

Ein/e Autofahrer*in fuhr statt der erlaubten 30 km/h mit 69 Stundenkilometern. Auch in der Südstadt  gab es nahe des Eifelplatzes ein bedenkliches Ergebnis. Auf der Kaesenstraße hielten sich am 23. August 2021 von 330 Autofahrer*innen fast ein Drittel nicht an die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h. 92 wurden verwarnt, einer erhielt ein Bußgeld.    

Auch nach den Herbstferien werden die Mitarbeitenden der Verkehrsüberwachung gerade vor Schulen und Altenheimen unterwegs sein und ihre mobilen Radaranlagen aufbauen. Allein durch den Verkehrsdienst wurden 2020 so fast 600.000 Geschwindigkeits- und 689 Rotlichtverstöße festgestellt. In diesem Jahr sind es bis zum Stichtag 6. Oktober 2021 rund 461.500 Geschwindigkeits- und 582 Rotlichtverstöße.  

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit