Neuer digitaler Service der Stadt Köln erfolgreich gestartet

Wer sich einen Hund anschafft, muss diesen anmelden. Dafür war in Köln bisher in vielen Fällen der Gang zu zwei Ämtern nötig: Steueramt und Amt für Öffentliche Ordnung. Mit einem neuen digitalen Verfahren wurden beide Schritte für die Bürgerinnen und Bürger in Form einer Onlineanmeldung mit Bezahlfunktion zusammengebracht. Dieser unkomplizierte Service für Hundebesitzerinnen und Hundebesitzer vereinfacht zugleich durch den schnellen Datentransfer auch die Bearbeitung durch die Ämter. Bei der Stadt Köln sind aktuell rund 37.000 Hunde angemeldet. Jeden Monat gibt es beim Steueramt rund 450, beim Amt für öffentliche Ordnung circa 100 Neuanmeldungen.

Für Stadtdirektor Keller ist dies eine notwendige Weiterentwicklung im Rahmen des Digitalisierungsprogramms der Stadt:

Unser Ziel ist es, die städtischen Dienstleistungen für Kölnerinnen und Kölner kontinuierlich zu verbessern und ihre Bedürfnisse in den Mittelpunkt zu stellen – vom Ämterdenken hin zur Nutzersicht. Deshalb haben wir die beiden Maßnahmen zur Hundeanmeldung ämterübergreifend zusammengeführt und digitalisiert.  

Im Rahmen des Projektes wurde ebenfalls die Internet-Startseite "Hunde" neu gestaltet. Auf der Internetseite sind alle notwendigen Informationen gebündelt, und Daten müssen nur einmal angegeben werden.

Mit dem neuen Online-Service kann man seinen Hund jederzeit von Zuhause aus anmelden – unkompliziert und papierlos. Gebühren können direkt, zum Beispiel mit PayPal, bezahlt werden. Gerade in Krisenzeiten sind solche nutzerfreundlichen Verwaltungsangebote unabdingbar – das merken wir im Moment besonders. Die Online-Anmeldung zur Hundesteuer ist deshalb ein weiterer Schritt im Sinne einer modernen Steuererhebung und gleichzeitig eine Erleichterung für die Hundebesitzerinnen und Hundebesitzer und darüber freue ich mich sehr

so Stadtkämmerin Prof. Dr. Dörte Diemert.

Die Online-Anmeldung von Hunden ist ein gemeinsames Projekt des Steueramtes und des Amtes für öffentliche Ordnung. Es wurde im Rahmen des Verwaltungsreformprozesses entwickelt und umgesetzt und soll den Startschuss für die digitale Anmeldung weiterer Steuerarten, wie etwa der Vergnügungssteuer, geben.

Zum Hintergrund:

Hunde müssen beim Steueramt der Stadt Köln angemeldet werden, woraufhin das Steueramt einen Bescheid über die jährliche Hundesteuer erteilt. Bei besonders großen oder schweren Hunden bzw. Hunden bestimmter Rassen, muss eine zusätzliche Anmeldung beim Amt für öffentliche Ordnung erfolgen. Bisher war die Steueranmeldung nur über ein Formular möglich, das postalisch oder per Fax an das Steueramt gesendet werden konnte. War eine zusätzliche Anmeldung beim Amt für öffentliche Ordnung nötig, musste ein separates Formular an das Amt für öffentliche Ordnung gesendet werden. Im Fall der Online-Anmeldung erfolgen beide Anmeldungen in einem Schritt. Entstehende Gebühren können dabei direkt online mit verschiedenen ePayment-Methoden (Kreditkarte, PayPal, giropay) bezahlt werden. Über die Hundesteuer erhalten die Hundehalter wie bisher einen Steuerbescheid. Bürgerinnen und Bürger, die das neue Online-Verfahren nicht nutzen möchten, können ihren Hund weiterhin per Post anmelden. 

Zur Online-Anmeldung "Hunde" Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit