Der zweite Evakuierungsdurchgang wegen des heutigen Fundes einer Weltkriegsbombe in Köln-Bickendorf läuft. Zwei von zehn Krankentransporten müssen noch durchgeführt werden. Im Aufenthaltsraum des Montessori-Gymnasiums befinden sich aktuell 22 Personen.

Die durch das Evakuierungsgebiet führende Güterverkehrstrecke der HGK (Hafen-Güterverkehr-Köln) zum Niehler Hafen wird zur Entschärfung kurzfristig gesperrt. Wann die Entschärfung stattfindet, steht noch nicht fest.

Polizei und Ordnungsamt haben bereits die Straßen im Evakuierungsradius für die Durchfahrt gesperrt. Der Ordnungsdienst ist mit 45 Kräften, die Polizei mit 12 und der Malteser Hilfsdienst mit 16 im Einsatz. Weitere Infos folgen.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit