Stadt hat die Gefahrenstelle abgesperrt – Reparatur erfolgt ab Freitagfrüh

© Stadt Köln
Gefahrenstelle abgtesperrt am Konrad-Adenauer-Ufer

Am morgigen Freitag, 27. April 2018, lässt das Amt für Straßen und Verkehrsentwicklung auf dem Rechtsabbieger des Konrad-Adenauer-Ufers in Fahrtrichtung Trankgasse einen plötzlich aufgetretenen Fahrbahnschaden beseitigen. Die Straße ist dort auf einer kleinen Fläche, wahrscheinlich durch eine Hohlraumbildung, abgesackt. Die Arbeiten sollen ab den frühen Morgenstunden beginnen und möglichst im Laufe des Tages abgeschlossen werden.

Zur Sicherung der potenziellen Unfallstelle hat der Bauhof den Bereich bereits heute Nachmittag abgesperrt. Ein Rechtsabbiegen vom Konrad-Adenauer-Ufer durch den Eisenbahntunnel in Richtung Trankgasse ist daher ab sofort nicht mehr möglich. Die aus dem Rheinufertunnel kommenden Autofahrer, die nach links in die Trankgasse einbiegen möchten, werden an der abgesperrten Stelle vorbeigeleitet.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit