Kölner Unternehmen "HyLane" setzt zunächst 44 Wasserstoff-Lkw ein

Der erste Wasserstoff-Lkw aus Serienfertigung hat diese Woche in der Kfz-Zulassungsstelle der Stadt Köln eine deutsche Zulassung erhalten. Der "XCIENT Fuel Cell" des Herstellers Hyundai macht den Anfang für die vorerst 44 Wasserstoff-Lkw der HyLane-Mietflotte, die in ganz Deutschland unterwegs sein wird.

Das Kölner Unternehmen "HyLane Gmbh" (eine 100-prozentige Tochter der DEVK) setzt sich für nachhaltige und innovative Mobilität im Transportsektor ein. Dafür stellt "HyLane" klimaschonende Fahrzeuge verschiedener Hersteller in einem nutzungsbasierten Mietmodell bereit. Ihr Ziel ist, bis 2024 die Flotte auf 150 Fahrzeuge zu erweitern.

© Stadt Köln/ Thomas Banneyer
Ascan Egerer (Beigeordneter für Mobilität der Stadt Köln) und Andreas Hewel (HyLane)

Ascan Egerer, Beigeordneter für Mobilität der Stadt Köln, war bei er Erstzulassung persönlich anwesend:

Um die Klimaschutzziele im Verkehrssektor allgemein und die Ziele für ein klimaneutrales Köln in 2035 zu erreichen, benötigen wir zur Reduktion der CO2-Emissionen auch die neuen Antriebstechnologien – insbesondere für größere Nutzfahrzeuge. Die Erstzulassung eines serienmäßigen Wasserstoff-Lkw in Deutschland ist daher ein echter Meilenstein, den wir hier in Köln gerne begleiten.“  

Im Rahmen einer Fachkonferenz zu klimafreundlichen Nutzfahrzeugen des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr wurde das frisch in Köln zugelassene Fahrzeug vom Bundesverkehrsminister Volker Wissing in Berlin vorgestellt.

© H2 Mobility/ Max Jackwerth
Dr. Volker Wissing (Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur), Sara Schiffer (Geschäftsführerin HyLane GmbH), Johannes Daum (Bereichsleiter Wasserstoff, alterna-tive Antriebe, NOW GmbH) und Kurt-Christoph von Knobelsdorff (CEO und Sprecher der NOW GmbH)

Fakten zum Lkw

Das Hyundai-Fahrzeug vom Typ "XCIENT Fuel Cell" verfügt über eine Reichweite von rund 400 Kilometer. Der Wasserstoff wird in sieben Behältern gespeichert, die je nach Temperatur in einer Spanne von acht bis 20 Minuten vollständig betankt werden können. Das Fahrzeug ist mit einem Koffer inklusive Ladebordwand ausgestattet.  

Gefördert wurde das "HyLane"-Fahrzeug im Rahmen der Richtlinie über die Förderung von leichten und schweren Nutzfahrzeugen mit alternativen, klimaschonenden Antrieben und dazugehöriger Tank- und Ladeinfrastruktur (KsNI) durch das Bundesministerium für Digitales und Verkehr gefördert. Die Förderrichtlinie wird von der NOW GmbH koordiniert, Anträge werden durch das Bundesamt für Güterverkehr bewilligt. 

"HyLane GmbH"

2021 in Köln gegründet, setzt sich "HyLane" für nachhaltige und innovative Mobilität im Transportsektor ein. Dafür stellt das Unternehmen klimaschonende Fahrzeuge verschiedener Hersteller in einem nutzungsbasierten Mietmodell bereit. Führende Transportunternehmen vertrauen bereits auf das Mietmodell der "HyLane" und sammeln risikoarm Erfahrungen mit neuen Technologien – denn sie zahlen nur die tatsächlich gefahrenen Kilometer.

Weitere Informationen Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit