Verwaltung legt den politischen Gremien die Ergebnisse zur Beratung vor

Die Zülpicher Straße im Stadtteil Köln-Sülz wird im Bereich des Campus der Universität zu Köln für den Autodurchgangsverkehr gesperrt. Durch diese zunächst vorübergehend geltende Regelung sollen die Aufenthaltsqualität gesteigert sowie die Verkehrssicherheit für Radfahrer und Fußgänger verbessert werden. Die Bezirksvertretungen Innenstadt und Lindenthal sowie der Verkehrsausschuss hatten die Sperrung als Verkehrsversuch beschlossen.

Die Sperrung in beiden Richtungen wurde am heutigen Dienstagvormittag, 19. April 2016, auf der Zülpicher Straße in Höhe der Grünfläche zwischen Meister-Ekkehart-Straße und Hans-Mayer-Weg eingerichtet. Im gesperrten Bereich fallen rund 25 öffentliche Langzeitparkplätze fort. Das Amt für Straßen und Verkehrstechnik weist mit einer Beschilderung großräumig auf die Sperrung hin. Die Kosten für Beschilderung und das Aufstellung der Absperrungen betragen rund 10.000 Euro.

Beschlossen wurde die neue Regelung mit einer Dauer von mindestens drei Monaten während der normalen Studienzeiten der Universität zu Köln. Sowohl im Vorfeld der Sperrung als auch währenddessen begleitet die Verwaltung den Verkehrsversuch intensiv, um festzustellen, wie sich die Sperrung auf den Auto- und Radverkehr im Uni-Viertel auswirkt. Die ersten Beobachtungen und Feststellungen sind bereits Ende 2015 erfolgt. Mit den nächsten Erhebungen rund um den gesperrten Bereich beginnt das Amt Mitte Mai 2016. Bis dahin haben sich die Verkehrsteilnehmer rund vier Wochen an die neue Regelung gewöhnen können. Die Ergebnisse legt die Verwaltung nach den Sommerferien den politischen Gremien zur weiteren Beratung vor.

Bürgerinnen und Bürger, die sich über den Verkehrsversuch informieren möchten beziehungsweise Fragen dazu haben, können sich beim Amt für Straßen und Verkehrstechnik montags bis donnerstags von 9 bis 12 Uhr unter den Rufnummer 0221 / 221-26866 oder 221-27165 melden.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit