Wettkampf in Köln bringt wichtige Qualifikationspunkte für Olympia

Deutschlands beste Skateboarder*innen fahren von Freitag, 30. April, bis Sonntag, 2. Mai 2021, im Rahmen des Kölner Sportjahres um die Meisterschaft und damit um wichtige Qualifikationspunkte für die Olympischen Sommerspiele in Tokio. Erstmalig wird "Skateboardfahren" vertreten sein. Seit das Internationale Olympische Komitee (IOC) 2016 diesen Entschluss gefasst hat, bereiten sich weltweit die Skateboarder*innen intensiv auf diese Chance vor. 

Wegen der Pandemie sind wichtige Wettbewerbe abgesagt. Um so größer ist die Freude darüber, dass der Deutschen Rollsport und Inline-Verband e.V. (DRIV) die Deutsche Skateboard Meisterschaft stattfinden lässt. Insgesamt 60 Skateboarder*innen zeigen auf der Anlage des North Brigade Skateparks in Köln-Weidenpesch in den Disziplinen "Street" und "Park" ihr fahrerisches Können. Den Gewinner*innen winkt ein Preisgeld von 3.000 Euro.  

Für die Wettkämpfe gelten strenge Hygieneschutzregelungen und Infektionsschutzregelungen, Zuschauer*innen sind nicht zugelassen. Über die Social Media Kanäle des DRIV kann das Turnier aber mitverfolgt werden: 

Zur Anmeldung bei Instagram Zur Anmeldung bei Facebook Kölner Sportjahr 2021 Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit