Ab 7. Mai sind die 710 Spiel- und Bolzplätze wieder geöffnet

Zur aktuellen Lage: Mit Stand heute, Dienstag, 5. Mai 2020, 15.30 Uhr, gibt es auf dem Gebiet der Stadt Köln den insgesamt 2.338. (Vortag: 2.330) bestätigten Corona-Virus-Fall. 78 (Vortag: 68) Personen befinden sich derzeit im Krankenhaus in stationärer Quarantäne, davon 46 (Vortag: 51) auf der Intensivstation. 2.131 (Vortag: 2.108) Kölnerinnen und Kölner konnten bereits wieder aus der Quarantäne entlassen werden.  

Seit gestern Nachmittag ist dem Gesundheitsamt leider eine weitere verstorbene Person, die positiv auf das Corona-Virus getestet wurde, gemeldet worden: ein 82-Jähriger, der mehrfach vorerkrankt war. Bislang sind damit 93 Kölner Bürgerinnen und Bürger, die positiv auf Covid-19 getestet wurden, gestorben. Aktuell sind noch 114 Kölnerinnen und Kölner am Corona-Virus erkrankt.  

Für alle Kölnerinnen und Kölner gilt weiterhin: Zu anderen Menschen mindestens eineinhalb Meter Abstand zu halten – im Freien und in geschlossenen Räumen, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, wann immer dieser Abstand nicht verlässlich gewährleistet werden kann, physische Kontakte auf das Notwendigste zu reduzieren und die bekannten Hygieneregeln zu befolgen – sind der beste Schutz vor einer Infizierung mit dem Corona-Virus.  

Seit 27. April 2020 ist Mund-Nasen-Bedeckung Pflicht  

Seit Montag, 27. April 2020, gilt in Nordrhein-Westfalen die Verpflichtung, im ÖPNV und beim Einkaufen – auch auf Wochenmärkten – eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Verstöße gegen diese Verpflichtung werden mit einem Bußgeld in Höhe von 100 Euro geahndet. Beim Besuch der städtischen Museen ist ebenfalls eine Mund-Nasen-Bedeckung vorgeschrieben. Die Stadt Köln bittet die Bürgerinnen und Bürger, auch bei Behördengängen Mund und Nase zu bedecken.    

Gebrauchte Alltagsmasken gehören in den Restmüll

Aus Reaktionen von Bürgerinnen und Bürgern haben Stadt und Abfallwirtschaftsbetriebe Köln (AWB) erfahren, dass es teilweise eine Verunsicherung gibt, wie ausgediente Alltagsmasken ordnungsgemäß entsorgt werden. Darum weisen die AWB darauf hin, dass ausgediente Mund-Nasen-Bedeckungen in den Restmüll gehören. Egal, ob es sich dabei um Einmal-Masken oder mehrfach benutzte Stoffmasken handelt. Bislang landen die Masken vielfach in der Wertstofftonne, im Gelben Sack oder in der Altkleidersammlung. Da bei gebrauchten Masken eine Verunreinigung mit Viren nicht ausgeschlossen werden kann, muss aus hygienischen Gründen auf die Möglichkeit einer Wiederverwertung über die kommunale Altkleidersammlung verzichtet werden.  

Ab 7. Mai sind die Spiel- und Bolzplätze wieder geöffnet  

Der Krisenstab der Stadt Köln hat heute beschlossen, dass ab Donnerstag, 7. Mai 2020, wieder alle 710 städtischen Spiel- und Bolzplätze geöffnet werden. Über die erforderlichen Verhaltensregeln informiert die Stadt Köln am morgigen Mittwoch, 6. Mai 2020, in einem Pressetermin.   

Alle wichtigen Informationen sind im Internet abrufbar  

Unter www.corona.koeln hat die Stadt Köln die wichtigsten Informationen zum Corona-Virus zusammengestellt und verlinkt auf weitere wichtige Informationsseiten. Das Bürgertelefon der Stadt Köln beantwortet allgemeine Fragen zum Thema Corona-Virus unter der Servicerufnummer 0221 / 221-33500. Es ist montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr erreichbar, am Wochenende von 10 bis 17 Uhr.  

Die Stadtverwaltung weitet derzeit schrittweise ihr Serviceangebot wieder aus und öffnet die Dienststellen für einen termingesteuerten Publikumsbetrieb

Eingeschränkte Erreichbarkeit der Stadtverwaltung Weitere wichtige Informationen zum Corona-Virus Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit