Abstand halten und Hygieneregeln befolgen!

Zur aktuellen Lage: Mit Stand heute, Dienstag, 19. Mai 2020, 15.30 Uhr, gibt es auf dem Gebiet der Stadt Köln den insgesamt 2.437. (15. Mai: 2.414) bestätigten Corona-Virus-Fall. 26 (15. Mai: 34) Personen befinden sich derzeit im Krankenhaus in stationärer Quarantäne, davon 16 (15. Mai: 17) auf der Intensivstation. 2.230 (15. Mai: 2.193) Kölnerinnen und Kölner konnten bereits wieder aus der Quarantäne entlassen werden.  

Dem Gesundheitsamt wurde heute eine weitere verstorbene Person, die positiv auf das Corona-Virus getestet wurde, gemeldet: ein 75-Jähriger mit Vorerkrankungen. Bislang sind damit 98 Kölner Bürgerinnen und Bürger, die positiv auf Covid-19 getestet wurden, gestorben. Aktuell sind 109 Kölnerinnen und Kölner am Corona-Virus erkrankt.  

Hinweis:

Die Zahl zu den bestätigten Corona-Virus-Fällen, die Zahl der Toten und die aus der Quarantäne entlassenen Personen beziehen sich ausschließlich auf Kölner Bürgerinnen und Bürger. Die Zahlen zu den Patienten, die sich im Krankenhaus und auf der Intensivstation befinden, beinhalten nicht nur Kölner Bürgerinnen und Bürger, sondern auch die Erkrankten aus dem Um- und Ausland.  

Abstand halten, Hygieneregeln befolgen und Mund-Nasen-Bedeckung tragen!

Für alle Kölnerinnen und Kölner gilt weiterhin:

Zu anderen Menschen mindestens 1,5 Meter Abstand halten – im Freien und in geschlossenen Räumen, eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, wann immer dieser Abstand nicht verlässlich gewährleistet werden kann, physische Kontakte auf das Notwendigste reduzieren und die bekannten Hygieneregeln befolgen, ist der beste Schutz vor einer Infizierung mit dem Corona-Virus.  

Auch in den kommenden Tagen, insbesondere am bevorstehenden Feiertag und am Wochenende, wird der Ordnungsdienst die Einhaltung der nach wie vor geltenden Kontaktbeschränkungen kontrollieren.

Stadtdirektor Dr. Stephan Keller, Leiter des Krisenstabs, kündigt an:

Wir werden vor allem bekannte Hotspots wie den Rheinboulevard und den Brüsseler Platz in den Blick nehmen und jeden Verstoß gegen die kontaktreduzierenden Regelungen der Coronaschutzverordnung ahnden. Die Pandemie ist noch nicht überstanden und wir werden nicht tolerieren, dass wenige Uneinsichtige die Gesundheit vieler Menschen gefährden.

Stadtverwaltung weitet ihr Serviceangebot aus

Die Stadtverwaltung weitet derzeit schrittweise ihr Serviceangebot wieder aus und öffnet die Dienststellen für einen termingesteuerten Publikumsbetrieb. Einen aktuellen Überblick über das Angebot gibt im Internet.   

Alle wichtigen Informationen sind im Internet abrufbar

Unter www.corona.koeln hat die Stadt Köln die wichtigsten Informationen zum Corona-Virus zusammengestellt und verlinkt auf weitere Informationsseiten.

Das Bürgertelefon der Stadt Köln beantwortet allgemeine Fragen zum Thema Corona-Virus unter der Servicerufnummer 0221 / 221-33500. Es ist montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr erreichbar, am Wochenende von 10 bis 17 Uhr.

Eingeschränkte Erreichbarkeit der Stadtverwaltung Corona-Virus Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit