10-Zentner-Blindgänger bei Sondierungsarbeiten entdeckt

Bei Sondierungsarbeiten in einer Kleingartenanlage in Köln-Longerich ist eine 10-Zentner-Fliegerbombe mit funktionsfähigem Aufschlagzünder aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Die Bombe liegt auf einem Grundstück innerhalb der Kleingartenanlage an der Longericher Straße, Ecke Etzelstraße.  

In unmittelbarer Nähe wurden zwei weitere, kleinere Bomben entdeckt, die derzeit freigelegt werden. Ob deren Zünder noch funktionsfähig sind, kann erst dann festgestellt werden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Düsseldorf begleitet die Arbeiten. Das städtische Ordnungsamt ist ebenfalls bereits vor Ort.  

Die Bombe oder gegebenenfalls die Bomben werden noch heute entschärft. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst hat den Radius für die Evakuierung auf rund 500 Meter festgelegt. Die Gesamtschule Nippes und das Heilig-Geist-Krankenhaus liegen außerhalb des Gefahrenbereichs. Als Anlaufstelle werden Räumlichkeiten in der Gesamtschule Nippes, Paul-Humburg-Straße 13, hergerichtet.  

Die Stadt informiert, sobald feststeht, um wie viele Bomben es sich handelt und wann mit den Evakuierungen begonnen wird.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit