Blindgänger bei Bauarbeiten an der Butzweilerhofallee entdeckt

Bei Bauarbeiten auf einem Grundstück an der Butzweilerhofallee, Nähe Adolf-Grimme-Allee in Köln-Ossendorf, wurde am heutigen Mittwochmorgen, 12. April 2017, eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Es handelt sich um einen 125 Kilogramm schweren Blindgänger englischer Bauart mit intaktem Heckaufschlagszünder.  

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Düsseldorf und das Ordnungsamt der Stadt Köln sind vor Ort. Die Sprengstoffexperten haben den Evakuierungsradius auf rund 400 Meter festgelegt. Davon betroffen sind überwiegend Gewerbebetriebe, unter anderem - so viel steht schon fest - auch das Einrichtungshaus Ikea. Im Evakuierungsradius wohnen rund 70 Personen, die ebenso ihre Wohnungen verlassen müssen. Wie viele gewerblich Beschäftigte betroffen sind kann nicht bestimmt werden.   Die Stadt hat bereits eine Anlaufstelle eingerichtet. Diese befindet sich im Ausbildungszentrum der Handwerkskammer zu Köln in der Köhlstraße 8 in Köln-Ossendorf.  

Der genaue Evakuierungsradius wird derzeit festgelegt. Das Ordnungsamt beginnt in Kürze mit den Benachrichtigungen.  

Die Stadt informiert, sobald neue Erkenntnisse vorliegen.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit