Ordnungsamt beginnt in Longerich in Kürze mit den Evakuierungen

Auf einem Grundstück in Köln-Longerich, Longericher Straße/Ecke Etzelstraße, wurden bei Sondierungsarbeiten drei Bomben englischer Bauart aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden: eine 10-Zentner-Bombe und zwei 5-Zentner-Bomben, die, wie sich nun herausgestellt hat, alle über funktionsfähige Heckaufschlagzünder verfügen. Sie liegen in unmittelbarer Nähe zusammen innerhalb einer Kleingartenanlage.  

Der Evakuierungsradius bleibt mit rund 500 Metern unverändert. Betroffen sind rund 1.200 Anwohnerinnen und Anwohner sowie einige Betriebe im Gewerbegebiet Longerich westlich der Bahnlinie Köln-Neuss. Das Ordnungsamt beginnt in Kürze mit den ersten Rundgängen durch das zu evakuierende Gebiet. Die Kindertagesstätte in der Christoph-Probst-Straße soll im Laufe des frühen Nachmittags geschlossen werden. Auch die Bahnlinie muss zu einem späteren Zeitpunkt für die Bombenentschärfungen gesperrt werden.  

Über weitere Einzelheiten informiert die Stadt Köln fortlaufend.

Bombenfund Longerich Evakuierungsradius
PDF, 3847 kb
Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit