Freigabe zur Entschärfung in Porz-Eil wurde erteilt

Die heute in Porz-Eil gefundene Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg (250 Kg) kann nun entschärft werden. Das Gebiet ist geräumt und die Sperren sind eingezogen, so dass dem Kampfmittelräumdienst die Freigabe zur Entschärfung erteilt werden konnte

Für den Zeitraum der Entschärfung ist die A59 vom Dreieck Köln-Heumar bis zum Dreieck Porz gesperrt. Die Buslinie 151 wird nun über die Frankfurter Straße fahren. Die Bahnlinien der S13 und S19 sowie der RE8 werden nicht durch den Gefahrenbereich fahren. Die Hansestraße wird ab der Kreuzung Maarhäuser Weg bis zur Kreuzung Welser Straße gesperrt. Der Maarhäuser Weg wird nicht gesperrt.

Wegen Informationen zu Verkehrsbehinderungen wird gebeten, sich zusätzlich bei Radio Köln, WDR und anderen Medien sowie online bei den KVB und weiteren Verkehrsunternehmen zu informieren.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit