Reparaturen, Wartungen und vorbereitende Arbeiten in mehreren Stadtteilen

Vom 14. bis 28. September 2018 muss in Köln-Mülheim die Mülheimer Freiheit im Abschnitt zwischen Bachstraße und Ferrenbergstraße auf eine Fahrspur eingeengt werden. Zur weiteren Vorbereitung der Generalsanierung Mülheimer Brücke werden unter der Brücke ein Gerüst aufgestellt und eine Aufstellfläche für Lastkraftwagen eingerichtet. Der Verkehr wird per Baustellenampel an der Arbeitsstelle vorbeigeführt.

Am 17. September 2018 beginnt die Stadt in Köln-Fühlingen mit dem barrierefreien Umbau der Kreuzung Neusser Landstraße/Merianstraße. Die Neugestaltung betrifft die Verkehrsinseln und die auf die Kreuzung führenden Gehwege. Sie werden mit neuen Pflasterbelägen und zur besseren Wegeführung für Menschen mit Sehbehinderung mit Bodeninkatoren ausgestattet. Während des Umbaus, der voraussichtlich bis Anfang November 2018 dauert, wird es Umleitungen für Fußgänger und Radfahrer geben. Die Neusser Landstraße muss je nach Baufortschritt an einigen Stellen eingeengt werden. Grundsätzlich bleibt die Kreuzung passierbar.

Im Stadtteil Porz-Langel erneuert die Stadt auf der Lülsdorfer Straße in Höhe der Hausnummer 221 den Gehweg und die Bordsteine. Die Lülsdorfer Straße muss dafür im Bereich der Baustelle halbseitig gesperrt werden. Eine Baustellenampel regelt den Verkehr. Auch Radfahrern und Fußgängern steht zur Querung der Straße eine mobile Ampel zur Verfügung. Die Arbeiten beginnen am 17. September 2018 und dauern voraussichtlich bis zum 5. Oktober 2018.

Das Amt für Straßen und Verkehrsentwicklung hat an zwei Stellen mit der Reparatur der Straßenschutzplanken begonnen: auf der Inneren Kanalstraße an der Auffahrt zur BAB57 sowie auf der Industriestraße zwischen Amsterdamer Straße in Niehl und Oranjehofstraße in Fühlingen. Im Bereich der Wanderbaustellen kommt es zu Fahrbahneinengungen. Die Arbeiten sollen voraussichtlich bis zum 24. September 2018 abgeschlossen sein.

Derzeit finden in Köln-Vogelsang weitere Arbeiten zur Schulwegsicherung für den neuen Schulstandort Wasseramselweg statt. Hierzu werden auf dem Girlitzweg ein Zebrastreifen eingerichtet und der Gehweg in der Unterführung zwischen Girlitzweg und Widdersdorfer Straße verbreitert. An der Einmündung Widdersdorfer Straße/Girlitzweg lässt die Stadt zudem einen signalisierten Überweg erstellen. Für die Arbeiten wird auf der vierspurigen Widdersdorfer Straße in beiden Richtungen jeweils eine Fahrspur gesperrt. Die Straße bleibt in beiden Richtungen befahrbar. Auf dem Girlitzweg muss eine der beiden Fahrspuren gesperrt werden. Der Verkehr wird an der Baustelle mit einer mobilen Ampelanlage geregelt. Die Eisenbahnunterführung zwischen Widdersdorfer Straße und Girlitzweg bleibt während der Arbeiten voll gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert. Die Arbeiten sollen bis Mitte Oktober 2018 abgeschlossen sein.

In der Nacht vom 20. auf den 21. September 2018 lässt das Amt für Brücken, Tunnel und Stadtbahnbau im Tunnel Herkulesstraße in der Kölner Innenstadt Wartungsarbeiten an den dortigen Löschwasserleitungen vornehmen. Die Arbeiten finden zwischen 21 und 5 Uhr statt. In dieser Zeit muss in beiden Tunnelröhren die jeweils rechte Fahrspur gesperrt werden.  

In der Nacht vom 20. auf den 21. September 2018 lässt das Amt für Brücken, Tunnel und Stadtbahnbau im Tunnel Herkulesstraße in der Kölner Innenstadt Wartungsarbeiten an den dortigen Löschwasserleitungen vornehmen. Die Arbeiten finden zwischen 21 und 5 Uhr statt. In dieser Zeit muss in beiden Tunnelröhren die jeweils rechte Fahrspur gesperrt werden.  

Für eine spätere Straßensanierung nimmt die Stadt auf der Goldgasse in der Innenstadt Untersuchungen des Baugrunds vor. Dazu müssen abschnittsweise Fahrspuren der Goldgasse gesperrt werden. Die Untersuchungen erfolgen am 26. und 27. September 2018, jeweils zwischen 9 und 15 Uhr. Verkehrsteilnehmer können die Arbeitsstellen passieren.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit