Unbekannte schädigen in der Mainacht mehrere Bäume im Stadtgebiet

© Stadt Köln
Baumfrevel

Das Amt für Landschaftspflege und Grünflächen hat erneut mehrere Fälle von Baumfrevel zum Maibeginn im Stadtgebiet festgestellt. So haben Unbekannte eine Birke im Inneren Grüngürtel an der Uniwiese abgeschnitten, die erst im Frühjahr dieses Jahres gepflanzt worden war. Weiterhin wurde eine geschädigte Birke auf dem Verbindungsweg von der Belvedere Straße zum Helmut Lüssem-Weg entlang der Freiluga gefunden. Diese wurde zunächst gefällt und anschließend auf dem Weg liegengelassen, nachdemdem ein Ast sauber abgetrennt worden war. Am Sürther Feld wurden ebenfalls zwei junge Bäume gefällt und entwendet.

Die Stadt Köln sorgt, wo es möglich ist, für entsprechende Nachpflanzungen, und erstattet in allen Fällen Anzeige wegen Sachbeschädigung. Pro Baum sind Kosten in Höhe von 1500 Euro zu kalkulieren.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit