Hochwasserschutz für die Kölner U-Bahn vorbereitet

Die Stadt Köln plant Hochwasserverschlusssysteme an acht Tunneleinfahrten der Kölner U-Bahn herzustellen. Die Hochwasserverschlüsse schützen zukünftig die Stadtbahntunnel und die Betriebseinrichtungen der Kölner Verkehrs-Betriebe AG vor hohen Grundwasserständen.

Nun stehen weitere Baugrunduntersuchungen an einer Rampe an, diese sind von mehrtägiger Dauer und finden wie folgt statt:

Von Montag, 30. August 2021, bis Mittwoch, 8. September 2021, finden Baugrunduntersuchungen im Rampenbereich der Tunneleinfahrt Neusser Straße statt.

Die Neusser Straße wird hierzu in Höhe der Seydlitzstraße in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt. Umleitungen werden in Fahrtrichtung stadtauswärts/Norden ab der Friedrich-Karl-Straße sowie in Fahrtrichtung stadteinwärts/Süden ab der Kapuziner Straße eingerichtet. Der Verkehr wird stadtauswärts über die Friedrich-Karl-Straße zur Niehler Straße und Sebastianstraße sowie der Scheibenstraße auf die Neusser Straße umgeleitet. In Fahrtrichtung stadteinwärts erfolgt die Umleitung mit einem U-Turn im Kreisverkehr der Kapuziner Straße auf die Scheibenstraße, dann über die Sebastianstraße und Niehler Straße zur Friedrich-Karl-Straße.

Die ersten Baugrunduntersuchungen wurden schon angekündigt und zum Teil durchgeführt.

Hochwasserschutz für die Kölner U-Bahn Baustellen in den Stadtbezirken Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit