Neuer Websprachdienst und Film in Gebärdensprache online verfügbar

Die Kölner Stadtverwaltung hat für die Besucherinnen und Besucher ihrer Internetseite zwei neue Services eingerichtet: Mit dem Websprachdienst "ReadSpeaker" können alle Inhalte ab sofort ganz einfach vorgelesen werden. Ein neuer Film in Deutscher Gebärdensprache auf der Startseite erläutert zudem Inhalte und Navigation der Webseite.  

Ob PC, Tablet oder Smartphone – mit dem Websprachdienst ReadSpeaker können sich alle Nutzerinnen und Nutzer die Inhalte der Webseite mit nur einem Klick vorlesen lassen. Für Menschen, deren Hörverständnis besser ist als ihre Lesekompetenz, sind die Informationen so besser verständlich. Der Service richtet sich insbesondere an Menschen mit Lernschwierigkeiten, funktionale Analphabeten, aber auch an Migrantinnen und Migranten mit schlechten Deutschkenntnissen.  

Inhalt und Bedienung des städtischen Internetauftritts werden künftig außerdem in einem Film von einem Gebärdendolmetscher Schritt für Schritt erklärt. So sollen auch Menschen mit Hörschädigung einen besseren Zugang erhalten. Wie in anderen Sprachen üblich, gibt es auch in der Deutschen Gebärdensprache (DGS) regionale Unterschiede. Aus diesem Grund wurde eigens ein Dolmetscher aus Köln engagiert, um mit dem Film alle Kölner Bürgerinnen und Bürger anzusprechen. Zusätzliche Untertitel erhöhen die Verständlichkeit des Films für all diejenigen, für die die DGS nicht Muttersprache ist.  

Mit einer zweiten Version des Films mit dunklerem Hintergrund wurde ein bisher einzigartiges Angebot für Menschen mit einer speziellen Hör- und Sehbeschädigung, dem sogenannten Usher-Syndrom, geschaffen.  

Barrierefreiheit wird auf der städtischen Internetseite seit vielen Jahren groß geschrieben. Während die Angebote in Leichter Sprache in der Öffentlichkeit bereits auf positive Resonanz gestoßen sind, möchte die Verwaltung die Zugänglichkeit mit diesen neuen Services noch weiter verbessern.

Zum Video Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit