Baumpflegearbeiten und -fällungen in Köln-Nippes

Die Stadt Köln lässt vom 1. bis 8. August 2022 den Baumbestand auf der Kempener Straße in Köln-Nippes in beiden Fahrtrichtungen bearbeiten. Um die Verkehrssicherheit wiederherzustellen entfernt die beauftragte Firma an rund 150 Bäumen, hauptsächlich Ahornbäumen, Totholz und stellt den lichten Raum über den Verkehrsflächen wieder her. Des Weiteren werden Stammaustriebe, Sturmschäden und Fehlentwicklungen der Kronen beseitigt.

Vier Bäume müssen gefällt werden, da sie abgestorben sind. Die Arbeiten werden in der verkehrsarmen Zeit zwischen 9 und 15 Uhr durchgeführt. Es werden der Geh- und Fahrradweg sowie eine Fahrspur zeitweise gesperrt. Halteverbotszonen werden abschnittsweise vier Tage vorher eingerichtet. Durch den Einsatz von Motorsägen und Häckslern kommt es zu erhöhter Lärmbelastung.

  

Umzug der RMS-Verwaltung – Verwaltung zwei Tage lang nicht erreichbar  

Die Verwaltung der Rheinischen Musikschule (RMS) und die Regionalschule Ehrenfeld ziehen wegen des geplanten Neubaus am jetzigen Standort für rund zwei Jahre an einen anderen Standort. Der Umzug findet in den letzten beiden Sommerferienwochen statt. Daher ist die Verwaltung am 4. und 5. August 2022 nicht erreichbar. Ab dem 8. August 2022 ist die Verwaltung dann Am Wassermann 33, in Köln-Vogelsang, erreichbar. Der Unterrichtsbetrieb der Regionalschule Ehrenfeld startet dort am 10. August 2022.

         

Stadt lässt Platanen in Sülz und Klettenberg bearbeiten

Das Amt für Landschaftspflege und Grünflächen lässt von Dienstag, 9. August 2022, bis Freitag, 12. August 2022, rund 40 Platanen auf der Luxemburger Straße in Köln-Sülz und Köln-Klettenberg bearbeiten. Die Bäume stehen im Bereich Universitätsstraße bis Geisbergstraße. Die beauftragte Firma überprüft Massariabefall und entfernt befallene sowie abgestorbene Äste um die Verkehrssicherheit sicher zu stellen.

Dabei setzt das Baumpflegeunternehmen einen sogenannten Nachläufer ein, der zeitweise eine Spur der Luxemburger Straße blockiert. Durch den Einsatz von Elektromotorsägen und Handsägen kann es zu Lärmbelastung kommen.

Die Arbeiten werden nachts ausgeführt, da die Bäume in der Nähe der KVB-Oberleitungen stehen und dort nur während der Stromabschaltung in der Nacht gearbeitet werden kann. Halteverbotszonen werden vier Tage vorher eingerichtet.    

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit