Köln gratuliert luxemburgischer Partnerstadt Esch-sur-Alzette

© Stadt Köln
(von links nach rechts): Esch-sur-Alzettes Bürgermeister Pierre Knaff, Corinne Fratoni, Kulturamt Esch-sur-Alzette, und Bürgermeister Dr. Ralf Heinen aus Köln

Kölns luxemburgische Partnerstadt Esch-sur-Alzette ist Europäische Kulturhauptstadt 2022. Mit einem fulminanten Open-Air-Spektakel feierten rund 25.000 Gäste am Samstagabend im historischen Zentrum von Esch und im Universitätsviertel Esch-Belval den Auftakt ins Kulturjahr. An der offiziellen Eröffnungszeremonie hatte zuvor Kölns Bürgermeister Dr. Ralf Heinen in Vertretung für Oberbürgermeisterin Henriette Reker teilgenommen.

Eine imposante Lichtshow mit unterschiedlichster Aktionskunst folgte nach der offiziellen Eröffnung. Dr. Heinen übermittelte Glückwünsche aus der Köln:

Unsere Partnerstadt zeigt, dass eine von der Stahlindustrie geprägte Region auch Kultur kann.  

Auch der russische Angriffskrieg auf die Ukraine war zunächst präsent.

Unsere Gedanken sind bei den Ukrainern

sagte Mischo, Bürgermeister der Stadt Esch und Präsident von Esch2022.

Wir feiern den Frieden. Wir feiern Meinungsfreiheit. Wir feiern das Grundrecht auf Kultur. Und wir vergessen die Bürger der Ukraine dabei nicht. Wir denken an sie, wir leiden mit ihnen.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit