Erster Klingelrundgang in Köln-Kalk startet in Kürze – Evakuierungsradiuskarte

Die Evakuierungen wegen der heute in Köln-Kalk gefundenen Weltkriegsbombe starten in Kürze. Etwa 6.450 Personen sind davon betroffen. Straßensperren werden in Kürze errichtet.

Die englische Zehn-Zentner-Bombe mit einem Heckaufschlagzünder muss noch heute entschärft werden. Der vorläufige Gefahrenbereich wurde vom Kampfmittelbeseitigungsdienst mit einem Radius von 500  Metern festgelegt. Wann der Bombenblindgänger aus dem 2. Weltkrieg entschärft wird, steht noch nicht fest.

Wegen Verkehrsbehinderungen wird gebeten, sich zusätzlich bei Radio Köln, WDR und anderen Medien sowie online bei den Kölner Verkehrsbetrieben und weiteren Verkehrsunternehmen zu informieren.

Standortsuche

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit