Gemeinschaftsgrundschule Lohmarer Straße siegt bei Fahrradwettbewerb

© Stadt Köln
Schülerinnen und Schülern sehen Sie die Klassenlehrerin Barbara Höcker, rechts Peter Lemke vom Team Fahrradbeauftragter

Die Klasse 3a der Gemeinschaftsgrundschule Lohmarer Straße im Stadtteil Humboldt-Gremberg kann sich freuen: Bei dem von der "Arbeitsgemeinschaft fahrrad- und fußgängerfreundlicher Städte, Kreise und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen (AGFS)" initiierten Gewinnspiel haben die Mädchen und Jungen 400 Euro für ihre Klassenkasse gewonnen. Der Anlass, diesen Wettbewerb unter den Mitgliedskommunen des AGFS im vergangenen Jahr ins Leben zu rufen, war die Erfindung des Fahrrads vor 200 Jahren.  

Von den teilnehmenden Schulklassen wurden innerhalb des Unterrichts über einen Zeitraum von drei Wochen etliche Fragen zum Thema Radfahren, Radverkehr und Radfahrsicherheit beantwortet. Die ersten sechs Schulklassen mit den meisten richtigen Antworten gewannen einen Scheck im Wert von jeweils 400 Euro. NRW-weit haben 100 dritte und vierte Grundschulklassen an dem Gewinnspiel teilgenommen, aus Köln waren fünf Schulen mit insgesamt acht Klassen dabei.  

Am gestrigen Dienstag, 29. Mai 2018, konnten die Schülerinnen und Schüler mit ihrer Klassenlehrerin Barbara Höcker den Scheck in Empfang nehmen. Überreicht wurde er von Ursula Kann und Peter Lemke vom Team des Fahrradbeauftragten im Amt für Straßen und Verkehrsentwicklung. Die Klasse wird das Geld für gemeinsame Ausflüge verwenden. Zusätzlich erhielt die Klasse von der Stadt einige weitere Geschenke rund um das Thema Radfahren und Sicherheit, beispielsweise Turnbeutel mit Reflektorstreifen und Reflektoren für das Rad oder den Ranzen.  

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit