Am Freitag weniger Menschen auf den Straßen

Zur aktuellen Lage: Mit Stand heute, Samstag, 21. März 2020, 15.30 Uhr, gibt es auf dem Gebiet der Stadt Köln den insgesamt 773. bestätigten Corona-Virus-Fall. 18 der Infizierten befinden sich derzeit in stationärer Quarantäne, davon acht auf der Intensivstation. Drei weitere Infizierte konnten wieder aus der Quarantäne entlassen werden.   

Die Kontrollen des Ordnungsamtes vom gestrigen Freitag verliefen weitgehend ruhig und ohne große Auffälligkeiten. Es waren deutlich weniger Menschen auf den Straßen und Plätzen anzutreffen. Die getroffenen Maßnahmen der Stadt scheinen diesbezüglich zu wirken. Weiterhin gilt, die persönlichen sozialen Kontakte auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Besonders kranke und ältere Menschen müssen besonders geschützt werden und sich schützen.  

Es gilt weiterhin der dringende Aufruf des Gesundheitsamtes, dass sich Personen, die aus einem Gebiet mit erhöhtem Corona-Risiko (Italien, Iran, Provinz Hubei in China,  die Provinz Gyeongsangbuk-do in Südkorea, die Region Grand Est in Frankreich, Tirol, Madrid, Kalifornien, Washington und New York) nach Köln kommen, für 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben.  

Das Bürgertelefon der Stadt Köln beantwortet allgemeine Fragen zum Thema Corona-Virus unter der Servicerufnummer 0221 / 221 33500. Das Bürgertelefon ist montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr und am Wochenende von 9 bis 18 Uhr erreichbar.  

Weitere Informationen sind abrufbar unter www.corona.koeln. Hier hat  die Stadt Köln die wichtigsten Informationen zum Corona-Virus zusammengestellt und verlinkt auf weitere wichtige Informationsseiten.

Weitere Informationen zum Corona-Virus Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit