Das durchschnittlich zu versteuernde monatliche Einkommen von Henriette Reker als Kölner Oberbürgermeisterin für das Jahr 2017 setzt sich wie folgt zusammen:

Besoldung nach Bundesbesoldungsgesetz

Als Oberbürgermeisterin der Stadt Köln erhält Henriette Reker eine beamtenrechtliche Besoldung nach der Besoldungsgruppe B 11 des Bundesbesoldungsgesetzes. Die Eingruppierung der Stufe B 11 ist abhängig von der Größe der Gemeinde und geregelt in der Eingruppierungsverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen. Danach werden Oberbürgermeisterinnen und Oberbürgermeister in Gemeinden mit mehr als 500.000 Einwohnerinnen und Einwohnern in die Besoldungsgruppe B 11 eingruppiert.

Beamtenrechtliche Besoldungmonatliches Einkommen in Euro
Durchschnittliche Besoldung nach Stufe B 11
(inklusive Zuwendung wie Weihnachtsgeld, Familienzuschlag,
Mitversteuerung et cetera)

13.541,42

 

Abführungspflichtige Nebeneinkünfte als Oberbürgermeisterin 2017

GremiumEinkünfte 2017 in Euro
Aufsichtsrat der Koelnmesse GmbH20.271,00
Aufsichtsrat der Stadtwerke Köln GmbH1.278,25
Zweckverband der Sparkasse Köln/Bonn1.000,00
Aufsichtsrat der AVG500,00
Aufsichtsrat der AWB255,65
Aufsichtsrat des Flughafen Köln/Bonn472,96
Aufsichtsrat der RheinEnergie1.000,00
Beirat der NRW Bank1.000,00
Beirat der RheinEnergie1.000,00
Beirat der RWE3.000,00
Aufsichtsrat der KölnMusik1.000,00
Summe der abführungspflichtigen Nebeneinnahmen30.022,21
Abzüglich Abführung an die Stadt Köln20.422,21
Einkünfte aus abführungspflichtigen Nebeneinnahmen 20179.600,00

 

Nicht abführungspflichtige Nebeneinahmen 2017

GremiumEinkünfte 2017 in Euro
Verwaltungsrat der Sparkasse Köln/Bonn7.665,00
Summe nicht abführungspflichtiger Nebeneinkünfte 20177.665,00

 

Gesamtübersicht

Das zu versteuernde Gesamteinkommen betrug 2017 somit:

Art des EinkommensEinkünfte 2017 in Euro
Besoldung B 11162.497,01
Einkünfte aus abführungspflichtigen Nebeneinnahmen9.600,00
Einkünfte aus nicht abführungspflichtigen Nebeneinnahmen7.665,00
Summe 2017179.762,01