Henriette Reker im Porträt

 

Mit Henriette Reker lenkt zum ersten Mal in der Geschichte der Stadt Köln eine Frau als Oberbürgermeisterin die Geschicke der viertgrößten Stadt der Bundesrepublik. Im ersten Wahlgang am 18. Oktober 2015 konnte sie als unabhängige Kandidatin 52,66 Prozent der gültigen Stimmen auf sich vereinigen. Unterstützt wurde ihre Kandidatur als Oberbürgermeisterin von den Kölner Parteien CDU, Bündnis 90/DIE GRÜNEN und FDP sowie den im Rat vertretenen Gruppierungen Deine Freunde und Freie Wähler Köln. 


Cologne The Million City Story


15 Fragen an Henriette Reker

1. Mein Berufswunsch als Kind war...

Astronautin zu werden. Ich wollte die Erde von oben sehen. Heute bin ich ein Fan von Alexander Gerst. Nach seiner ISS-Mission "Horizons" im Jahr 2018 hat er mir sein Missionsemblem geschenkt. Seitdem hat es einen Ehrenplatz in meinem Büro.

2. Diese Kölner Orte zeige ich, wenn ich Gäste habe...

das Rathaus, den Stadtwald, das Rheinufer, den Deutzer Hafen, die Kölsche Riviera und die Kranhäuser. 

 

3. Ich würde gerne mal einen Tag...

mit jemandem tauschen und den Blick auf die Stadt aus einer anderen Perspektive bekommen. Zum Beispiel könnte ich mir vorstellen, einmal eine Fernsehsendung zu moderieren.

4. An Köln gefällt mir besonders gut...

die Liebe der Kölnerinnen und Kölner zu ihrer Stadt. Die kölschen Lieder (mein Lieblingslied ist "Am Dom zo Kölle"). Und der Karnevalsgottesdienst ist unglaublich schön.

 

5. Tee oder Kaffee?

Schwarzer Tee. Ohne Milch und ohne Zucker. 

6. Buch oder Hörbuch?

Buch, beim Lesen steige ich besser in die Geschichte ein. Wenn ich etwas höre, kann ich durch andere Reize abgelenkt werden. 

7. Obst oder Gemüse?

Ganz klar Obst, besonders gerne esse ich Weintrauben.

8. Gitarre oder Klavier?

Am liebsten höre ich Klaviermusik. Diese feierliche Stimmung und der Ton des Klaviers beruhigen mich am meisten. Ich gehe sehr gerne zu klassischen Konzerten. 

9. Lieber ein Spaziergang am Rhein oder in einem der Kölner Parks?

Ein Spaziergang am Rhein, dort bin ich schneller, weil das Rheinufer in der Nähe meines Arbeitsplatzes liegt.

10. Brot oder Brötchen?

Vollkornbrot. Frisches Baguette esse ich aber auch gerne! Mit kalter Butter und Schokoladen-Streuseln.

11. Das Kölner Panorama bei Sonnenauf- oder Sonnenuntergang?

Bei Sonnenaufgang. Es ist ein richtiges Naturereignis, wenn der Himmel rot leuchtet. Ich bin Frühaufsteherin und freue mich, wenn ich aus dem Fenster schaue und 'das Christkindchen gebacken hat'. 

 

12. Wochenmarkt im Veedel oder Streetfood-Festival in der Innenstadt?

Wochenmarkt im Veedel. Ich schätze die Atmosphäre dort und vor allem die lokalen Produkte und die Gespräche mit der Nachbarschaft.

13. Sommer oder Winter?

Sommer natürlich. Ich bevorzuge die Wärme und liebe das Glitzern des Rheins in der Sonne. Das mögen wir alle!

 

14. Lachen kann ich über...

Situationskomik.

15. Lieber den Blick auf den Dom oder vom Dom auf die Stadt?

Den Blick auf den Dom. Die Aussicht auf die Stadt hat man auch von anderen Standorten. 

Tabellarischer Lebenslauf

Curriculum vitae in English