Köln wird in den kommenden Jahren erheblich wachsen. Das Stadtplanungsamt schafft dazu die Voraussetzungen, unter anderem durch große Flächenentwicklungen wie der Parkstadt Süd, dem Deutzer Hafen oder dem Mülheimer Süden. Die wachsende Stadt zieht auch eine Verbesserung des öffentlichen Raums und eine Steigerung der Aufenthaltsqualität nach sich, was derzeit durch Programme und konkrete Projekte umgesetzt wird.

Zur Unterstützung bei diesen Aufgaben sucht das Stadtplanungsamt mehrere Studierende der Fachrichtungen Stadt- und Regionalplanung, Urbanistik/civic design, sowie Landschaftsarchitektur oder Architektur mit Vertiefung Stadtplanung/Städtebau als Werkstudentinnen beziehungsweise Werksstudenten (m/w/d) mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von bis zu 20 Stunden befristet bis 31. Dezember 2021.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

  • Visualisierungen von Projekten im öffentlichen Raum 
  • Erstellen von Grafiken, Layouts, Plänen und Perspektiven
  • Unterstützung in der Projektarbeit 
  • Anfallende Bürotätigkeiten (Protokolle, Vor- und Nachbereitung von Terminen) 
  • Recherchetätigkeiten zu aktuellen Fragestellungen 
  • Unterstützung bei der Organisation von Veranstaltungen und Exkursionen 
  • Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit

Wir erwarten von Ihnen:

Vorausgesetzt wird:

  • Studierende der Fachrichtungen Architektur, Städtebau, Landschaftsarchitektur/-planung, Raumplanung, Urbanistik/civic design im Masterstudiengang
  • für die gesamte Dauer der Tätigkeit muss eine gültige Immatrikulationsbescheinigung vorliegen

Hierüber sollten Sie verfügen:

  • Sicherer Umgang mit Adobe CC
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in neue Arbeitsbereiche und Themenfelder 
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Abend- und gegebenenfalls Wochenendterminen (zum Beispiel Bürgerbeteiligungsformaten und anderen Veranstaltungen)

Wünschenswert sind:

  • Erfahrungen in Moderationsprozessen
  • CAD- und Fremdsprachenkenntnisse  

Die Aufteilung der Arbeitszeit kann in Rücksprache mit dem Team flexibel an aktuelle Kurs-/Semesterpläne angepasst werden.

Wir bieten Ihnen:

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 6 TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst).

Die individuelle Eingruppierung erfolgt nach tariflicher Regelung.

Es handelt sich um befristete Teilzeitstellen mit maximal 20 Wochenstunden für 1 Jahr (mit der Option auf Verlängerung bis längstens zum 31. Dezember 2021).

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt bis zu 20 Stunden.

Ihre Bewerbung:

Weitere Auskünfte erteilten Ihnen die Teamleitungen:  

  • Frau Zlonicky, Telefon 0221 / 221-22893
  • Herr Wolff, Telefon 0221 / 221-22820
  • Frau Müssigmann, Telefon 0221 / 221-22800

Bitte schreiben (oder zeichnen) Sie uns in Ergänzung Ihrer Unterlagen auf 1 bis 2 DIN A 4-Seiten, welches unserer Projekte Ihr Lieblingsprojekt ist – und warum. Und welches Sie gänzlich anders angegangen wären, hätte es in Ihrer Verantwortung gelegen.  

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte mit den erforderlichen Nachweisen sowie Arbeitsproben (in Papierform, maximal DIN A3) unter Angabe der Kennziffer 1623/19-08 bis zum 21. August 2020 an die folgende Adresse:  

Stadt Köln
Stadtplanungsamt
Willy-Brandt Platz 2
50679 Köln

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.  

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen - insbesondere MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) - zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.  

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.  

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY – Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.  

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.  

 

Datenschutzhinweise zum Bewerbungsverfahren