Zur Verstärkung unserer Abteilung Verwaltungsmanagement suchen wir ab sofort und unbefristet eine Sachbearbeiterin beziehungsweise einen Sachbearbeiter (m/w/d) im Sachgebiet Einkauf.

Als ein kommunales Unternehmen der viertgrößten Stadt Deutschlands mit über 650 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nehmen wir auf dem Gebiet des Bau- und Immobilienmanagements eine Vorreiterfunktion unter den deutschen Städten ein. Wir bilden den gesamten Lebenszyklus von Immobilien von der Projektentwicklung bis zur Nutzungsphase in verschiedenen Abteilungen ab.

Als Mitarbeiterin beziehungsweise Mitarbeiter erwartet Sie ein attraktiver und sicherer Arbeitsplatz.

Wir unterstützen die berufliche Entwicklung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, honorieren das persönliche Engagement für den gemeinsamen Erfolg und bieten Ihnen ein modernes, familienfreundliches Arbeitsumfeld mit entsprechender Arbeitsplatzausstattung.

Die Stelle ist im Sachgebiet Beschwerdemanagement, Vergaben und Schadenersatzangelegenheiten unbefristet zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

  • Vergaberechtliche Beratung, Durchführung und Abwicklung bei Beschaffungsvorgängen im VOB-Bereich in nationalen und europaweiten Vergabeverfahren, Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen, Tariftreue- und Vergabegesetz NRW, et cetera soweit diese nicht vom Vergabeamt wahrgenommen werden
  • Vertragsmanagement einschließlich Nachtragsmanagement im Bereich VOB
  • Vergabe- und vertragsrechtliche Begleitung von Projekten

Ihr Profil:

Vorausgesetzt wird:

Vorausgesetzt wird bei Beamtinnen und Beamten die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes (ehemals gehobener Dienst).

Tarifbeschäftigte müssen über einen erfolgreich abgeschlossenen Verwaltungslehrgang zwei (ehemals Angestelltenlehrgang zwei) verfügen.

Hierüber sollten Sie verfügen:

  • Umfangreiche Kenntnisse im Bereich des Vergaberechts (VOB)
  • Ausgeprägter Servicegedanke
  • Überdurchschnittliche Belastbarkeit
  • Teamorientierung und Kommunikationsfähigkeit
  • Sicheres Auftreten im Innen- und Außenverhältnis
  • Sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit

Wünschenswert sind:

  • Kenntnisse in SAP
  • Kenntnisse im Umgang mit der elektronischen Vergabeassistenz (eVa)

Unser Angebot:

  • Vergütung gemäß Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) in der Entgeltgruppe 10. Die Eingruppierung erfolgt gemäß den tariflichen Regelungen.
  • Bei Beamtinnen und Beamten erfolgt eine vergleichbare Besoldung in der Besoldungsgruppe A 11 Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen. Die individuelle Eingruppierung erfolgt gemäß der tariflichen Regelungen.
  • Leistungs- und/oder erfolgsorientierte Bezahlung (LoB) nach TVöD.
  • Attraktive betriebliche Altersversorgung durch die Zusatzversorgungskasse der Stadt Köln.
  • Vollzeit- sowie Teilzeitbeschäftigung auf der Basis individueller Arbeitszeitwünsche.
  • Regelmäßige Personalentwicklungsgespräche und individuelle Personalentwicklungsangebote.
  • Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden bei Beschäftigten beziehungsweise 41 Stunden bei Beamtinnen und Beamten.

Ihre Bewerbung:

Weitere Auskunft erhalten Sie von Herrn Fischer, Telefon 0221 / 221-24596.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie uns bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe Ihrer frühestmöglichen Eintrittstermins bis zum 28. Januar 2020 unter der Kennziffer 1587/19-02 an:

Gebäudewirtschaft der Stadt Köln
260/1
Ottoplatz 1
50679 Köln

oder per E-Mail an:

Bewerbungen-GW@stadt-koeln.de

Sollten Sie eine Rücksendung der eingereichten Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei.

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und in unterrepräsentierten Berufsbereichen zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.

Datenschutzhinweise zum Bewerbungsverfahren Weitere Informationen zur Gebäudewirtschaft