Das Amt für Straßen und Verkehrsentwicklung hat eine Stelle als Straßenwärter beziehungsweise Straßenwärterin (m/w/d) zu besetzen.

Das Amt für Straßen und Verkehrsentwicklung ist als Straßenverkehrsbehörde und Straßenbaulastträger die maßgebliche Institution für die Planung, den Bau und die Ausstattung der Straßen im Kölner Stadtgebiet. Die Stelle ist innerhalb der Abteilung Straßenerhaltung im Sachgebiet Geodaten und Zustandserfassung zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Feldabgleich der neu zu erfassenden Straßen, Wege und Plätze
  • Kontrolle vorhandener Flächen
  • Abstimmung von Zuständigkeiten mit Dritten (andere Ämter, Externe) auf operativer Ebene
  • Ersterfassung von Flächen für die Vorbereitung der Datengrundlage zum Thema Zuständigkeiten für die Implementierung in ein GIS- (Geoinformations-) System
  • Ermittlung Datengrundlage für das Asset-Management, das heißt für die abschließende Regelung für die Verwaltung von Grundstücken mit unklaren Zuständigkeiten

Wir erwarten von Ihnen:

Vorausgesetzt wird:

Eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung zur Straßenwärterin beziehungsweise zum Straßenwärter oder zur Straßenbauerin beziehungsweise zum Straßenbauer.

Hierüber sollten Sie verfügen:

  • die Bereitschaft, sich mit der Thematik der Zuständigkeiten vertraut zu machen
  • gute Anwenderkenntnisse der Produkte von MS-Office, insbesondere Word und Excel
  • Organisationsgeschick sowie die Fähigkeit und Bereitschaft zu selbstständigem, eigenverantwortlichem und sorgfältigem Arbeiten
  • Verantwortungsbewusstsein
  • hohe Arbeitsqualität
  • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • die Bereitschaft, die abwechslungsreiche Tätigkeit im Innen- und Außendienst zu verrichten
  • körperliche Belastbarkeit (unter anderem Gehen langer Strecken bis zu 10 km)

Wünschenswert sind:

  • Affinität zur Arbeit mit Geoinformationssystemen
  • Ortskenntnisse im Kölner Stadtgebiet
  • Fahrerlaubnis der Klasse B

Wir bieten Ihnen:

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 6 TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst).

Die Eingruppierung erfolgt gemäß der tariflichen Regelungen.

Dazu gehören die bei der Stadt Köln üblichen allgemeinen Sozialleistungen einschließlich zusätzlicher Altersvorsorge und kostengünstigem Großkundenticket (Jobticket).

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle mit einem wöchentlichen Stundenumfang von 39 Stunden.

Ihre Bewerbung:

Weitere Auskunft erteilt Herr Sturm, Telefon 0221 / 221-27290.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Bewerbungsunterlagen unter Nennung der Kennziffer 1629/19-07 bis zum 2. Februar 2020 an:

Stadt Köln
Amt für Straßen und Verkehrsentwicklung
Jennifer Gehlen
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln

oder per E-Mail an:

strassen-verkehrsentwicklung@stadt-koeln.de

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.  

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Datenschutzhinweise zum Bewerbungsverfahren