Bei den Bürgerdiensten ist im Sachgebiet "Einwohnerwesen" ab sofort eine Stelle Gruppenleitung und Sachbearbeitung IT-Fachbetreuung zu besetzen.  

Im Amt 34 - Bürgerdienste werden vielfältige Aufgaben für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Köln an insgesamt 15 Standorten verteilt über das gesamte Kölner Stadtgebiet wahrgenommen. Folgende Abteilungen beziehungsweise Sachgebiete wie das Einwohnerwesen, das Standesamt, das Bürgertelefon, die Kundenzentren, die Kfz-Zulassungsstelle, das Wahlamt, der Außen- und Ermittlungsdienst, das Beschwerdemanagement und nicht zuletzt die Steuerungsabteilung bieten rund 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern - und gerne auch Ihnen - viele Möglichkeiten, sich aktiv in abwechslungsreiche Arbeitsfelder einzubringen.  

Zum nachfolgend benannten Aufgabengebiet folgende Hinweise.  

Räumlich ist das Sachgebiet Einwohnerwesen derzeit noch im Stadthaus Chorweiler, Athener Ring 4, 50765 Köln, untergebracht. Anfang des Jahres 2020 werden etliche Bereiche von 34, inklusive des Einwohnerwesens, in einem zentralen Standort in einem Neubau-Objekt mit attraktiver Ausstattung und sehr guter Verkehrsanbindung mit den Haltestellen Trimbornstraße und Kalk-Post in Köln-Kalk, direkt gegenüber dem Kalk-Karree, gebündelt. Dies wird die Arbeitssituation und die vielfältigen Kommunikationsbeziehungen, die das Sachgebiet Einwohnerwesen unter anderem innerhalb des Amts 34 hat, positiv beeinflussen.

Die derzeit eingesetzte hochkomplexe Fachsoftware für das Einwohnerwesen wird mit Blick zum Beispiel auf Anforderungen, die sich aus gesetzlichen und innerstädtischen Digitalisierungsplanungen ergeben, mittelfristig abgelöst werden. Die Mitarbeit in diesem Projekt beziehungsweise Projekten eröffnet die Möglichkeit, sich sehr aktiv in die zukünftige Arbeitsgestaltung des Sachgebiets einzubringen und auch in verstärkten Kontakt zu den vielen Nutzerdienststellen der Einwohnersoftware zu treten.

Das zentrale Einwohnerwesen übernimmt für beziehungsweise innerhalb der Stadtverwaltung die Verantwortung für die rechtskonforme, sichere und aktuelle Führung des Melderegisters. Das Melderegister ist der zentrale Datenbestand zu allen Kölner Einwohnerinnen und Einwohnern, den viele weitere städtische Ämter und auch außerstädtische Partnerinnen und Partner nutzen; und alle diese Dienststellen beziehungsweise Behörden sind dabei für die dortige Aufgabenerledigung auf die performante, stabile, korrekte Zulieferung durch 341/1 angewiesen. Die, gemeinsam mit unserem Partneramt (Amt für Informationsverarbeitung), zu gewährleistende stetige Funktionsfähigkeit der vorhandenen Software wie auch die Nutzerinnen- und Nutzerbetreuung haben daher eine sehr hohe Wichtigkeit. Mit Blick auf den anstehenden registergestützten Mikrozensus 2021, dessen Vorbereitungsarbeiten bereits gestartet sind, wird die Bedeutung eines sorgfältig per IT-geführten Melderegisters und dessen Optimierung ebenfalls deutlich. Die Ende 2018 von der Bundesebene gestarteten Maßnahmen zur Register-Modernisierung unterstreichen letztlich sowohl die Erneuerungsnotwendigkeiten wie auch die strategische Dimension eines IT-geführten Registers mit den "Instrumenten von morgen". Gerade der Rolle Gruppenleitung kommt zusammen mit der Sachgebietsleitung die Aufgabe zu, fachinhaltiche Anforderungen zusammen mit den rechtlichen Rahmenbedingungen und den Funktionalitäten der Software-Produkte zusammen zu bringen sowie dabei die speziellen, zum Teil heterogenen, Nutzeranforderungen angemessen zu würdigen; und dies mit Blick auf die oben aufgezeigten weitreichenden Zukunftsperspektiven für den Bereich Einwohnerwesen.

Für diese Aufgabe/n suchen wir Ihre Kompetenz!

Wir freuen uns, wenn Sie bereit wären, uns zu unterstützen, sich aktiv mit Ihren Fähigkeiten, Ideen und Erfahrungen einzubringen und sowohl bei der interessanten Aufbauphase des Amtes und selbstverständlich langfristig bei dem anstehenden Migrationsprojekt mitzuarbeiten.

In unserem Partneramt (Amt für Informationsverarbeitung) stehen Ihnen in Bezug auf die im Einwohnerwesen eingesetzten IT-Produkte (Software und Verfahren) fachlich kompetente Informationsverarbeitungs-Ansprechpersonen gegenüber beziehungsweise zur Seite. Sie arbeiten eng mit den dortigen Kolleginnen und Kollegen zusammen, damit die Kernaufgabe des Einwohnerwesens - die Registerführung - mit Hilfe der erwähnten IT-Produkte rechtskonform und qualitativ hochwertig erledigt werden kann. Sie sind erste Ansprechpartnerin beziehungsweise erster Ansprechpartner in IT-Fachbetreuungsthemen für viele motivierte Kolleginnen und Kollegen sowohl im Team Einwohnerwesen als auch für weitere Organisationseinheiten innerhalb von 34 (zum Beispiel Kundenzentren, Wahlamt et cetera) wie auch außerhalb von 34. Einhergehend mit dem an vielen anderen Stellen zu beobachtenden Digitalisierungsausbaus strebt auch das Einwohnerwesen einen professionellen Technikeinsatz und die optimierte Nutzung der eingesetzten Software an. Die Verzahnung der melderechtsfachlichen Bedarfe mit den IT-Potentialen bietet Ihnen als künftige Stelleninhaberin beziehungsweise Stelleninhaber in der Rolle der Fachbetreuung erhebliche Chancen, sich aktiv und gestaltend einzubringen. Dabei stehen Ihnen eine kompetente Führungscrew im Haus 34 insgesamt zur Seite.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Dienst- und Fachaufsicht über die Gruppe IT-Fachbetreuung
  • Vertretung und aktive Zusammenarbeit mit der Sachgebietsleitung Einwohnerwesen sowie mit der Gruppenleitung Melde- und Passrecht
  • Mitwirkung bei der Weiterentwicklung der Prozesse und Schnittstellen
  • Festlegung und Priorisierung von Aufgabenschwerpunkten der Gruppe IT-Fachbetreuung
  • Bearbeitung von Angelegenheiten mit größerer Bedeutung beziehungsweise von höherem Schwierigkeitsgrad (zum Beispiel im Kontext von Beschwerden, Gremien- / Medienanfragen) soweit nicht der Sachgebietsleitung vorbehalten beziehungsweise gemeinsam mit der Sachgebietsleitung
  • Abstimmung, Koordination sowie aktive Zusammenarbeit mit der Gruppe Melde- und Passrecht sowie insbesondere mit den Teamleitungen der Kundenzentren
  • Datenverarbeitungs- und Telekommunikationskoordination (in Zusammenarbeit mit dem Amt für Informationsverarbeitung)
  • Verantwortung für die Arbeitsschutzangelegenheiten im Aufgabenbereich

Ihr Profil:

Sie sind eine kreative und verantwortungsbewusste Persönlichkeit, für die eine ausgeprägte Serviceorientierung höchste Priorität hat und Teamfähigkeit kein Fremdwort ist?

Daneben erfüllen Sie folgende Voraussetzungen:

  • bei Beamtinnen und Beamten die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes (ehemals gehobener Dienst)

oder 

  • bei Tarifbeschäftigten einen erfolgreich abgeschlossenen Verwaltungslehrgang zwei (ehemals Angestelltenlehrgang zwei)

oder

  • ein abgeschlossenes Studium (mindestens Bachelor oder FH-Diplom) der Betriebswirtschaft oder in der Studienfachrichtung Verwaltungswissenschaften, oder über ein abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften (1. Staatsexamen)

Hierüber sollten Sie verfügen:

  • hohe Führungskompetenz
  • Teamfähigkeit und ausgeprägte soziale Kompetenz
  • überdurchschnittliche Belastbarkeit und Leistungsbereitschaft
  • hohe Einsatzfreude und ausgeprägte Motivation
  • hohes Verantwortungsbewusstsein
  • gutes Verhandlungs- und Organisationsgeschick
  • schnelle Auffassungsgabe
  • hohe Flexibilität
  • gutes Ausdrucksvermögen
  • Kreativität und abstraktes Denkvermögen
  • sicherer Umgang mit den Microsoft-Office-Produkten
  • hohe Affinität zu und/oder Erfahrung mit Themenfeldern aus den Bereichen Informations- / Datenverarbeitung, Digitalisierungs- / online- / Web-Techniken und/oder Telefonie
  • hohe Affinität zur "Arbeit rund um Gesetz und Verordnung" (Melde-, Pass- und Ausweiswesen)
  • Teilnahme und oder Mitwirkung sowie inhaltliche Gestaltung von Arbeitskreisen/Projektgruppen oder ähnlichem sowohl Amts- und Stadtverwaltungsintern wie auch gegebenenfalls mit externen Akteurinnen und Akteuren

Wünschenswert sind:

  • EDV-Kenntnisse insbesondere rund um Einwohnerwesen
  • Erfahrungen mit Projekten und Kenntnisse im Projektmanagement
  • Kenntnisse des Ordnungs-, Wahl-, Staatsangehörigkeits- und Personenstandsrechts
  • Kenntnisse der städtischen Verwaltungsstrukturen
  • Kenntnisse im Bereich "Statistik"
  • Kenntnisse im Finanzwesen
  • Kenntnisse im Vergaberecht  

Wir bieten Ihnen:

  • Abwechslungsreiche und vielfältige Tätigkeit in einem Team aus motivierten und teamorientierten Kolleginnen und Kollegen
  • Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen aus den vielfältigen Aufgabengebieten im Amt
  • von der Leitung geförderte Fortbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen im Rahmen einer individuellen Personalentwicklung
  • mobiles Arbeiten im Rahmen der dienstlichen Belange und persönlichen Voraussetzungen  

Die Stelle ist bewertet nach Besoldungsgruppe A 11 Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt LBesG NRW (Landesbesoldungsgesetz Nordrhein Westfalen) (ehemals gehobener Dienst) beziehungsweise nach Entgeltgruppe 10 TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst).  

Die Eingruppierung erfolgt gemäß den tariflichen Regelungen.  

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 41 beziehungsweise 39 Stunden.

Ihre Bewerbung

Weitere Auskünfte erteilen Frau Brimmer, Telefon 0221 / 221-34003 und Frau Johnen, Telefon 0221 / 221-21920.  

Wenn Sie diese interessante, vielseitige Tätigkeit in verantwortungsvoller Position gestalten möchten, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den erforderlichen Nachweisen bis zum 25. Oktober 2019 unter der Kennziffer 1057/19-02 an:  

Stadt Köln
Bürgerdienste

Stadthaus Deutz
Willy-Brandt-Platz 2

50679 Köln  

oder per E-Mail an:

buergerdienste-bewerbungen@stadt-koeln.de

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Datenschutzhinweise zum Bewerbungsverfahren