Die Stadt Köln ist eine der größten Arbeitgeberinnen der Region. Das Amt für Kinder, Jugend und Familie ist dabei in seiner Organisation das viertgrößte Jugendamt Deutschlands.

Im Standort Köln-Kalk wird in der Abteilung Pädagogische und Soziale Dienste im Aufgabengebiet Frühe Hilfen eine Mitarbeiterin beziehungsweise ein Mitarbeiter in Vollzeit gesucht.

Dieser Arbeitsbereich umfasst die konzeptionelle Gestaltung und Umsetzung der gesetzlichen Bestimmungen, um in verschiedenen Aufgabenbereichen die frühzeitige Unterstützung von Familien zur Verbesserung der Entwicklungsmöglichkeiten von Kindern nachhaltig zu gewährleisten. Arbeitsgrundlage ist hierbei das Gesetz zur Kooperation und Information im Kinderschutz (KKG) als Bestandteil des Bundeskinderschutzgesetzes (BKischG). Es besteht die Möglichkeit der Mitgestaltung durch innovative Ideen und Einsatzbereitschaft in einem breit gefächerten Arbeitsfeld mit stetigem Wachstum in einer neuen Sachgruppe. Außerdem haben Sie Gelegenheit auch außerhalb des Büros über die Mitwirkung bei Veranstaltungen tätig zu sein.

Sie erwartet dort ein spannendes, abwechslungsreiches und lebendiges Aufgabenfeld mit vielfältigen Kontakten auch außerhalb des Jugendamtes.

Ihre Aufgaben:

Die ausgeschriebene Stelle dient im Wesentlichen der Unterstützung bei der Umsetzung des Gesamtkonzeptes mit folgenden Schwerpunkten:

  1. Allgemeine Verwaltungstätigkeiten und Schriftverkehr
  2. Unterstützung bei der Planung und Organisation von Besprechungen inklusive Protokollführung 
  3. Kontaktpflege mit Anbietern, Dateipflege und Erstellung von Statistiken
  4. Anweisungen von Geldern und Auszahlungsanordnungen im Bereich Frühe Hilfen, inklusive Prüfung von Verwendungsnachweisen
  5. Durchführung von operativen Aufgaben der Kinder-Willkommensbesuche (KiWi), dazu gehören unter anderem:
  • Bedienung des Servicetelefons der Kinder-Willkommensbesuch -, inklusive Einzelfallberatung von Familien und Beratung von Ehrenamtlichen
  • Anschreiben der Kinder-Willkommensbesuche jeweils zum Monatsanfang
  • Pflege des Kinder-Willkommensbesuche - Postfachs, sowie Beantwortung eingehender E-Mails
  • Prüfung von Daten in Olmera und Bearbeiten von Adressdaten in Excel-Tabellen
  • Erstellung und Pflege der Kinder-Willkommensbesuche – Statistik
  • Materialverwaltung (Bestellwesen/Beschaffung) der Materialien für die Kinder-Willkommen-Besuche in Kooperation mit Firmen, Trägern und Partnern
  • Organisatorische Planung der Schulung von Ehrenamtlichen
  • Unterstützung in der Organisation von Veranstaltungen im Bereich der Kinder-Willkommen-Besuche
  • Eingabe und Pflege von Daten im Wikipedia "Köln für Kinder" und im entstehenden Online-System der Frühen Hilfen

Ihr Profil:

Sie verfügen über:

  • Vorausgesetzt wird bei Beamtinnen und Beamten die Befähigung für die Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes (ehemals mittlerer
    Dienst).
  • Tarifbeschäftigte müssen über einen erfolgreich abgeschlossenen Verwaltungslehrgang eins (ehemals Angestelltenlehrgang I) verfügen.
  • Alternativ wird ein erfolgreicher Abschluss eines verwaltungsnah anerkannten Ausbildungsberufes vorausgesetzt.

Darüber hinaus bringen Sie mit:

  • Ein hohes Maß an serviceorientiertem und wertschätzendem Verhalten gegenüber anfragenden Bürgerinnen und Bürgern, Trägervertretungen und Koordinatorinnen, Partnern, Dienstleistern sowie Ehrenamtlichen
  • Gute EDV-Kenntnisse (EXCEL, WORD und OUTLOOK)
  • Ein grundsätzliches Verständnis für die Kinder- und Jugendhilfe und insbesondere für den Arbeitsbereich Frühe Hilfen
  • Vorkenntnisse in der Handhabung von Statistikprogrammen
  • Gute Beratungskompetenz
  • Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit sowie Entscheidungsfähigkeit

Idealerweise bringen Sie mit:

  • Kenntnisse der Organisationsstrukturen der Stadtverwaltung Köln
  • Kenntnisse im Umgang mit Olmera

Wir bieten Ihnen:

  • einen eigenverantwortlichen und abwechslungsreichen Aufgabenbereich
  • nach erfolgreicher Einarbeitung mobiles Arbeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten

Die Stelle ist bewertet nach Besoldungsgruppe A 7 Laufbahngruppe 1 LBesG NRW (Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein Westfalen) beziehungsweise nach Entgeltgruppe 7 TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst).

Die Eingruppierung erfolgt entsprechend der tariflichen Regelungen.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 41 Stunden für Beamtinnen und Beamte beziehungsweise 39 Stunden für Tarifbeschäftigte.

Alle Vorteile einer Beschäftigung bei uns können Sie folgendem Link entnehmen:

Vorteile einer Beschäftigung bei der Stadt Köln

Sie haben Interesse?

Weitere Auskünfte erteilt Frau Geyer, Telefon 0221 / 221-31843.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung - möglichst im pdf-Format - unter der Kennziffer 1156/19-11 und Beachtung der Bewerbungsfrist bis zum 1. Oktober 2019 mit mindestens folgenden Unterlagen:

  • tabellarischer Lebenslauf
  • Abschlusszeugnis/se
  • Arbeitszeugnis/se

an:

Stadt Köln - Die Oberbürgermeisterin
Personal- und Verwaltungsmanagement
Bewerbercenter (111/22-11)
Willy-Brandt-Platz 3
50679 Köln

oder per E-Mail an das Postfach: 

51-bewerbungen@stadt-koeln.de

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuelle Identität.  

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.  

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.  

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY – Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.  

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Datenschutzhinweise zum Bewerbungsverfahren