Im Dezernat II "Finanzen" ist ab sofort eine Stelle im Sekretariat (m/w/d) der Stadtkämmerin zu besetzen.

Zum Dezernatsbereich gehören derzeit die Stabsstelle für Beteiligungssteuerung und öffentliches Finanz- und Unternehmensrecht, die Kämmerei und das Steueramt.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Büroorganisation, insbesondere Terminverwaltung der Dezernentin
  • eigenverantwortliche Abwicklung der Korrespondenz, E-Mails, Berichten, amtsinternen Newslettern, Blogeinträgen, Aktenvermerken
  • Verwaltung der Rücksprachen und Wiedervorlagen
  • Koordination, Buchung und Abrechnung von Dienstreisen für die Dezernentin
  • Dezernatskoordination der Session-Vorlagen
  • Organisatorische Vorbereitung von Besprechungen
  • Gästebetreuung und Gästebewirtung
  • Aufgaben nach Weisung der Dezernentin

Wir erwarten von Ihnen:

Vorausgesetzt wird:

Voraussetzung bei Beamtinnen und Beamten ist die Befähigung für die Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes (ehemals mittlerer Dienst).

Tarifbeschäftigte müssen über einen erfolgreichen Abschluss zur oder zum Verwaltungsfachangestellten beziehungsweise über einen erfolgreich abgeschlossenen Verwaltungslehrgang eins (ehemals Angestelltenlehrgang eins) verfügen oder die Ausnahmevoraussetzungen von der Ausbildungs- und Prüfungspflicht erfüllen einhergehend mit einer mehrjährigen Verwaltungserfahrung.

Alternativ wird ein erfolgreicher Abschluss in einem verwaltungsnahen anerkannten Ausbildungsberuf vorausgesetzt.

Zur Aufgabenwahrnehmung ist eine enge loyale Zusammenarbeit mit der Stadtkämmerin und den weiteren im Dezernatsbüro tätigen Referentinnen und Referenten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unerlässlich.

Hierüber sollten Sie verfügen:

  • Kommunikationsstark in Wort und Schrift
  • Organisations- und Verhandlungsgeschick
  • freundliches und verbindliches Auftreten
  • ausgeprägte Eigeninitiative, Engagement und Zuverlässigkeit
  • Sozialkompetenz (Service- und Dienstleistungsorientierung, Teamorientierung)
  • zielorientiertes und lösungsorientiertes Denken
  • Verantwortungsbewusstsein, Eigenverantwortung
  • hohe Belastbarkeit und Leistungsbereitschaft 
  • sehr gute Kenntnisse in den Microsoft-Office Anwendungen

Wir bieten Ihnen:

Wir bieten Ihnen ein dynamisches Arbeitsumfeld, in dem Sie Ihre Ideen von einer modernen und innovativen Büroorganisation einbringen und umsetzen können.

Hierbei ist nicht entscheidend, ob Sie schon praktische Erfahrungen mit allen Möglichkeiten einer modernen, papierlosen Büroorganisation gesammelt haben, sondern dass Sie
gerne Prozesse organisieren und sich zutrauen, bei uns Ideen zu entwickeln, wie wir unsere administrativen Arbeitsabläufe möglichst effizient und papierlos gestalten können.

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 9a TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst) beziehungsweise nach Besoldungsgruppe A 9 Laufbahngruppe 1 LBesG NRW (Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen) (ehemals mittlerer Dienst).

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 beziehungsweise 41 Stunden.

Die Eingruppierung erfolgt gemäß den tariflichen Regelungen. Die Einstellung erfolgt unbefristet.

Ihre Bewerbung

Weitere Auskunft erteilt Herr Reischl, Telefon 0221 / 221-25936.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte mit Lebenslauf, Qualifikation und Arbeitszeugnissen unter der Kennziffer 1163/19-10 bis spätestens zum 20. September 2019 an:

Stadt Köln
Die Oberbürgermeisterin
Dezernat Finanzen
Heumarkt 14
50667 Köln

oder per E-Mail an:

stadtkaemmerin@stadt-koeln.de

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Die Stadt Köln strebt einen höheren Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und in unterrepräsentierten Berufsbereichen an. Frauen sind deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats "TOTAL E-QUALITY – Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern" sowie des Zusatzprädikates DIVERSITY.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Datenschutzhinweise zum Bewerbungsverfahren