Viele Kölnerinnen und Kölner werden Ihnen bestätigen: Köln ist mehr als nur eine Stadt. Köln ist Lebensgefühl, eine lebendige Metropole mit Strahlkraft weit über die Stadt- und Landesgrenzen hinaus. Mit mehr als einer Millionen Einwohnerinnen und Einwohner hat die Stadt Köln vielfältigste wirtschafts- und gesellschaftspolitische Themen verantwortungsvoll zu bewältigen und die Funktionsfähigkeit unserer schönen Stadt am Rhein langfristig sicherzustellen.

Wollen Sie uns dabei unterstützen?

Sie suchen nach einer neuen beruflichen Herausforderung? Sie interessieren sich für ein Aufgabengebiet an der Schnittstelle zwischen Marketing und Öffentlichkeitsarbeit? Sie wollen Prozesse aktiv anstoßen, gestaltend wirken und auf vielfältige Weise kommunizieren?

Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Das Büro des Stadtdirektors sucht aktuell gemeinsam mit dem Personal- und Verwaltungsmanagement in einem interessanten und innovativen Aufgabenmodell eine Kommunikationsverantwortliche beziehungsweise einen Kommunikationsverantwortlichen (m/w/d).

Was Sie erwartet:

Sie verstehen sich in Ihrer Funktion als Kommunikationsplanerin beziehungsweise Kommunikationsplaner, als zentrale Steuerungsinstanz sowie als Impulsgeber in der Öffentlichkeitsarbeit und im Marketing. Einen bedeutenden Stellenwert nimmt hier die übergeordnete Kommunikationsarbeit ein, die wir mit Ihnen gemeinsam weiter ausbauen und nachhaltig professionalisieren wollen.

Zum Tätigkeitsprofil gehören vor allem die folgenden Aufgaben:

  • Der Aufbau, die Steuerung sowie die Ausgestaltung der internen und externen Dezernats- und Amtskommunikation sowie deren strategischer Positionierung.
  • Die redaktionelle Verantwortung über entsprechenden Content (inklusive der Recherche, der Bewertung und Erstellung) und eine gesteuerte Weitergabe von Informationen im Verantwortungsbereich des Stadtdirektors sowie im Speziellen im Personal- und Verwaltungsmanagement.
  • Ansprechperson für das Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei Presseanfragen.
  • Die aktive Planung der Kommunikations- und Marketingprozesse im Verantwortungsbereich des Stadtdirektors sowie im Speziellen im Personal- und Verwaltungsmanagement.
  • Die Beratung des Stadtdirektors sowie der Fachdienststellen des Dezernates in Fragen der Kommunikation und des Marketings.
  • Die Weiterentwicklung bestehender Kommunikationsmittel wie den Intranet- und den Internetauftritt sowie die Erstellung und den Aufbau neuer Medienkanäle. 

Was Sie mitbringen:

Sie sind eine innovative, kommunikative und strategisch denkende Persönlichkeit? Sie zeichnen sich zudem durch Ihre Kreativität sowie Ihre Service- und Dienstleistungsorientierung aus?

Vorausgesetzt wird:

  • Das zu besetzende Aufgabengebiet erfordert mindestens 5 Jahre Berufserfahrung im Bereich Journalismus oder Marketing.
  • Alternativ ist ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (mindestens Bachelor- oder Fachhochschul-Diplom) in einer dem Aufgabengebiet entsprechenden Fachrichtung wie zum Beispiel Onlinekommunikation, Kommunikation, Journalismus, Public Relations, Marketing oder Medien mit nachgewiesener mehrjähriger Berufserfahrung in der Kommunikations- und Öffentlichkeitsarbeit beziehungsweise im Marketing.
  • Bei Beamtinnen und Beamten ist zusätzlich die Befähigung für die Ämtergruppe des 1. Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2 (ehemals gehobener Dienst) erforderlich.

Hierüber sollten Sie verfügen:

  • Exzellentes Sprachgefühl in Deutsch, hohe Textsicherheit, hohe sprachliche und rechtschreibliche Präzision und hohe Kompetenz zielgruppengerechter Kommunikation
  • Ein Verständnis für moderne Kommunikationskonzepte
  • Ausgeprägte Eigeninitiative und Zielorientierung in der täglichen Arbeit gepaart mit der notwendigen Flexibilität, Zuverlässigkeit und Durchsetzungsstärke
  • Erfahrung in der Entwicklung von Unternehmenskommunikations- und Marketingstrategien, insbesondere in der Kommunikation mit Mitarbeitenden
  • Erfahrungen in der Zielgruppenanalyse und Entwicklung und Betreuung von Social Media-Kanälen sowie sicherer Umgang mit Analysetools
  • Hohe analytische und strategische Kompetenzen sowie Organisationsgeschick und Koordinierungsfähigkeiten
  • Kenntnisse über die Stadt Köln und die Kölner Stadtgesellschaft
  • Interkulturelle Kompetenz

Was wir Ihnen bieten:

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 12 TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst) beziehungsweise bei Beamtinnen und Beamten nach Besoldungsgruppe A 13, Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt LBesG NRW (Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen) (ehemals gehobener Dienst).

Bei Tarifbeschäftigten erfolgt die Eingruppierung gemäß der tariflichen Regelung.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 beziehungsweise 41 Stunden.

Vollzeitnahe Teilzeit und/oder mobiles Arbeiten ist bei entsprechend flexibler Arbeitszeitgestaltung möglich.

Was sonst noch wichtig ist:

Weitere Auskunft erteilen Andrea Ziegenhan, Telefon 0221 / 221-31005 oder Markus Löhrer, Telefon 0221 / 221-32004.

Zeigen Sie, was Sie können und überzeugen Sie uns mit Ihrer Bewerbung mit einem fiktiven Pressetext zu Ihrer Person.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer 865/19-09 bis zum 9. August 2019 an:

Stadt Köln-Die Oberbürgermeisterin
Personal- und Verwaltungsmanagement

Bewerbercenter, 111/22-09
Willy-Brandt-Platz 3

50679 Köln

oder per E-Mail an:

11-bewerbungen@stadt-koeln.de

Bei Übermittlung per E-Mail versenden Sie die Bewerbungsunterlagen bitte als eine Datei im PDF-Format in möglichst geringer Dateigröße.

Wir freuen uns auf Sie!

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Datenschutzhinweise zum Bewerbungsverfahren