Wir suchen eine engagierte Persönlichkeit für die Funktion der beziehungsweise des Kommunikationsverantwortlichen (m/w/d) beim Beigeordneten im Dezernat für Soziales, Integration und Umwelt der Stadt Köln.  

Köln ist als größte Stadt in Nordrhein-Westfalen und viertgrößte Stadt Deutschlands eine bedeutende, moderne und zukunftsorientierte Metropole mit überregionaler Bedeutung. Köln ist eine stark wachsende Stadt, die in den nächsten Jahren in vielfältiger Weise Herausforderungen zu bewältigen hat. Im Hinblick auf die Erhaltung und Steigerung der Lebensqualität kommt hierbei den im Dezernat für Soziales, Integration und Umwelt angebundenen Aufgabenstellungen eine besondere Bedeutung zu. Das Aufgabenspektrum umfasst die Bereiche Soziales, Senioren, Arbeitsmarktförderung, Wohnen, Gesundheit, Umwelt, Klimaschutz und Abfallwirtschaft.

Der Aufgabenbereich umfasst im Wesentlichen:

  • Die Gestaltung und Koordination der Kommunikationsprozesse im Dezernatsbereich
  • Die Transparente Darstellung und Moderation von Veranstaltungen für unterschiedliche Interessensgruppen
  • Die Bearbeitung von komplexen und aktuellen Fragestellungen und Sachverhalten in unterschiedlichen Fachthemen
  • Die Informationsrecherche, Aus- und Bewertung sowie Berichterstellung zu unterschiedlichsten Themenkomplexen einschließlich der redaktionellen Überarbeitung von Texten, Reden und Stellungnahmen für alle Medien
  • Die Vorbereitung und Abstimmung mit dem Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von Medienterminen und Interviews
  • Die Beratung des Beigeordneten sowie der Fachdienststellen in allen Fragen der Kommunikation
  • Die Erstellung und Aktualisierung von Informationen (Text, Fotos, Grafiken, Videos, Links, online-Informationen) und Bereitstellung für alle mediale Kanäle
  • Die Erstellung und Pflege eines Kommunikationsplans

Wir erwarten von Ihnen

Vorausgesetzt wird:

Das zu besetzende Aufgabengebiet erfordert mindestens 5 Jahre Berufserfahrung im Bereich Journalismus oder Marketing in Verbindung mit einem anerkannten, mindestens einjährigen Volontariat bei einer namhaften Institution.  

Bei Beamtinnen und Beamten ist zusätzlich die Befähigung für die Ämtergruppe des 1. Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2 (ehemals gehobener Dienst) erforderlich.

Aufgrund der Bedeutung der Position ist ein besonderes Vertrauensverhältnis zum Beigeordneten erforderlich.

Hierüber sollten Sie verfügen:

  • Erfahrung in der redaktionellen Arbeit
  • Umfangreiche praktische Erfahrungen in der Erstellung von Powerpoint-Präsentationen
  • Präzise Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift und überdurchschnittliche adressatengerechte Kommunikationsfähigkeiten
  • Fundierte Moderations- und Interviewerfahrungen
  • Fundiertes Wissen über relevante kommunale Themen
  • Innovationsfähigkeit und kreatives Denken
  • Fähigkeit, sich in unterschiedlichste Themenkomplexe einzuarbeiten
  • Außerordentliches Maß an Eigeninitiative
  • Ausgeprägte Teamorientierung und Kooperationsfähigkeit
  • Sehr gutes Auffassungsvermögen
  • Fähigkeit zu strukturiertem Arbeiten
  • Durchsetzungsvermögen und Verhandlungsgeschick
  • Ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein und Belastbarkeit
  • Bereitschaft, die Arbeitszeit bei Bedarf entsprechend der Aufgabenstellung flexibel zu gestalten
  • Interkulturelle Kompetenz

Wünschenswert sind:

  • Kenntnisse über die Stadt Köln und die Kölner Stadtgesellschaft

Wir bieten Ihnen

Es erwartet Sie ein sicherer und zukunftsorientierter Arbeitsplatz in einem unbefristeten Beschäftigungsverhältnis.  

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 12 TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst) beziehungsweise nach Besoldungsgruppe A 13, Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt LBesG NRW (Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen).  

Die Eingruppierung erfolgt gemäß den tariflichen Regelungen.  

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 beziehungsweise 41 Stunden.    

Neben guten Entwicklungsperspektiven und -möglichkeiten durch Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen bieten wir die für den öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen und flexible Arbeitszeiten im Rahmen der gültigen Dienstvereinbarungen. Weiterhin besteht das Angebot des Erwerbs eines vergünstigten Job-Tickets für den öffentlichen Personennahverkehr.

Ihre Bewerbung

Weitere Auskünfte erhalten Sie von Herrn Beigeordneten Dr. Rau, Telefon 0221 / 221-29000.  

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, et cetera) unter Angabe Ihrer Verfügbarkeit sowie der Kennziffer 314/19-09 bis zum 5. Juli 2019 an:

Stadt Köln
Dezernat für Soziales, Integration und Umwelt
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln  

oder bevorzugt per E-Mail an:

Sozialdezernat@stadt-koeln.de

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.  

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.  

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.  

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.  

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Datenschutzhinweise zum Bewerbungsverfahren