Am 1. Januar 2021 trat der zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich ausgehandelte Partnerschaftsvertrag in Kraft, der das Verhältnis zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich neu regelt. Am 31. Januar 2020 war Großbritannien aus der Europäischen Union ausgetreten ("Brexit") . 

In Köln leben etwa 3.000 Bürgerinnen und Bürger mit britischer Staatsangehörigkeit, sowie zahlreiche Kölner Unternehmen betreiben Handel mit der britischen Insel. Der Brexit bedeutet für sie Änderungen im Staatsbürgerschafts- und Handelsrecht. 

Die Europäische Kommission hat über das Europe-Direct-Kontaktzentrum einen zentralen Service für alle Fragen im Zusammenhang mit den künftigen Beziehungen zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich eingerichtet.

Über diese Kontaktstelle können Sie in allen 24 EU-Sprachen Ihre Fragen per Telefon oder per E-Mail stellen. Das Kontaktzentrum ist aus den 27 Mitgliedstaaten und dem Vereinigten Königreich über ein kostenloses Telefon (00800 / 67891011) und ein Webformular erreichbar. 

Informationen speziell für in Köln lebende britische Staatsangehörige zum Brexit sowie Informationen der Bundesregierung: 

zum Kontaktformular der Europäischen Kommission
Informationen für britische Staatsangehörige zum Aufenthaltsrecht nach dem Brexit
Der Brexit - Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie informiert