Im Mai 1950 wurde in Köln die Deutsch-Indonesische Gesellschaft e. V. gegründet. Zu einer Zeit, als es noch keine diplomatischen Beziehungen zwischen der gerade unabhängig gewordenen Republik Indonesien und der ebenfalls jungen Bundesrepublik Deutschland gab. Sie gilt als die erste und älteste dieser Gesellschaften in Deutschland. Seitdem setzt sie sich engagiert für die Förderung der Beziehungen zwischen beiden Ländern vor allem im kulturellen Bereich ein und vollzieht damit vom Rheinland aus einen freundschaftlichen Brückenschlag nach Südostasien.

In der kommunalen Entwicklungszusammenarbeit ist uns die Deutsch-Indonesische Gesellschaft e. V. zu einem wichtigen und verlässlichen Partner geworden. Beim jährlichen Indonesientag im Rautenstrauch-Joest-Museum bringt sich die Gesellschaft aktiv ein und unterstützt uns bei der Sensibilisierung für die Nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen (United Nations Sustainable Development Goals) und deren Umsetzung.

Wir gratulieren der Deutsch-Indonesischen Gesellschaft zum 70-jährigen Jubiläum und wünschen ihr für die zukünftige Arbeit weiterhin viel Erfolg.

Auch wenn die Veranstaltungen zu diesem runden Geburtstag aufgrund der Einschränkungen, bedingt durch die COVID-19-Pandemie, nicht wie geplant in vollem Umfang stattfinden können, sei doch an dieser Stelle auf das Jubiläumsprogramm verwiesen.

Zur Jubiläumsseite der Deutsch-Indonesischen Gesellschaft
Zur Deutsch-Indonesischen Gesellschaft allgemein