© Thilo Schmülgen
Ehemaliges Bürogebäude Aachener Straße

Aufgrund des dringenden Bedarfs an zusätzlichen Schulplätzen, hat der Rat beschlossen, bestehende Immobilien nach entsprechendem Umbau für die langjährige Schulnutzung anzumieten oder durch Investor*innen, die Grundstücke "mitbringen", Schulgebäude auf diesen errichten zu lassen. Die Schulen werden dann für eine Laufzeit von 20 bis 30 Jahren von uns angemietet. Diese Aufgabe wurde im Sachgebiet Portfoliomanagement betreut, bis die Aufgaben so viele wurden, dass eine eine neue Stabsstelle nur für Investoren- und Anmietverfahren gegründet wurde. Diese konzentriert sich ausschließlich auf die Suche nach Investor*innen sowie Vermieter*innen sowohl zur Unterbringung ganzer Schulen, aber auch zur Erweiterung bestehender Schulen. So suchen wir etwa auch Räume in fußläufiger Entfernung zu ausgewählten Gymnasien. 

Aktuell bereiten wir 15 Investorenprojekte sowie fünf Anmietprojekte für schulische Nutzungen vor oder setzen sie bereits um. Zudem prüfen wir mehr als 20 Mietangebote rund um die gefragten Gymnasial-Standorte. 

Stadt sucht Investor*innen mit Grundstücken Stadt sucht Flächen und Gebäude für Gymnasien

Erste Erfolge waren der Abschluss eines Verfahrens zum Neubau einer Gesamtschule am Wasseramselweg sowie der Start eines neuen Gymnasiums an der Aachener Straße. Für das Gymnasium wurde ein ehemaliges Bürogebäude angemietet und durch die Eigentümergesellschaft so umgebaut, dass es den vielfältigen Anforderungen für eine Schulnutzung gerecht wird. Der Aufwand für den Umbau ist enorm, denn Bau und Ausstattung von Schulgebäuden unterliegen deutlich strengeren Richtlinien in puncto Sicherheit und Gesundheit, als dies bei Büronutzungen der Fall ist. Dazu gehören unter anderem Vorgaben zu Brandschutz, was mehr und breitere Treppenhäuser erforderte, Lufthygiene und Akustik sowie schadstofffreie Baumaterialien, die ausschließlich verwendet werden dürfen. 

Aufwändiger Umbau des ehemaligen Bürogebäudes

© Thilo Schmülgen
Der Umbau vom Büro zur Schule ist aufwändig
© Thilo Schmülgen
Klassenräume mit Sichtbeziehung zu den offenen Lernbereichen
© Thilo Schmülgen
Aus der Betriebskantine soll eine Schulmensa werden