© Feuerwehr Köln
Die Höhenretter der Feuerwehr Köln während einer Übung auf dem Kölner Dom.

Tagtäglich sorgen mehr als 3.150 haupt- und ehrenamtliche Feuerwehrangehörige für die Sicherheit Kölns. Die Frauen und Männer der Feuerwehr Köln stehen auf den Feuer- und Rettungswachen, in der Verwaltung, der Direktion oder in der Freiwilligen Feuerwehr bereit, um die Herausforderungen zu meistern, die eine Millionenstadt wie Köln bietet. Ob Brände, Einstürze, Hochwasser, Unwetterereignisse, Unfälle oder Pandemien – das Einsatzspektrum ist vielfältig. Allein im Jahr 2019 rückten die Kräfte der Feuerwehr Köln mehr als 210.000 Mal aus, um zu helfen. Ein erneutes Rekordjahr. Während die Brandeinsätze dabei zurückgehen, nehmen die Zahlen im Rettungsdienst weiter kontinuierlich zu. Bemerkenswert ist 2019 auch die Steigerung der Notrufzahlen, die im Vergleich zu 2018 um mehr als acht Prozent auf 379.918 angewachsen sind.  

Der vorliegende Jahresbericht 2019 zeigt das breite Einsatzspektrum der Feuerwehr Köln und beweist einmal mehr, was die Frauen und Männer täglich leisten. An einem normalen Tag bearbeiten sie rund 1.000 Notrufe, 23 Technische Hilfeleistungen, sieben Brände, mehr als 500 Einsätze im Rettungsdienst und eine Telefonreanimation. 

Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, eine spannende Lektüre!

Wenn im Bericht Daten zur Bevölkerung erwähnt werden, beruhen diese auf den Angaben des Amtes für Stadtentwicklung und Statistik - Statistisches Informationssystem.

Downloadservice

Jahresbericht 2019
PDF, 11485 kb