© Stadt Köln/Berufsfeuerwehr

120 Sekunden, die den Unterschied zwischen Leben und Tod bedeuten können. So viel Zeit bleibt in der Regel, um sich und andere in Sicherheit zu bringen, wenn der Rauchmelder auslöst. Zeit, die Leben rettet – wenn man sich richtig verhält.

Viele Menschen wissen nicht, was im Brandfall zu tun ist,

erklärte Dr. Christian Miller, Leiter der Feuerwehr Köln anlässlich des Tag des Rauchmelders.

Oft geraten die Menschen in Panik, sie rennen beispielsweise ins verrauchte Treppenhaus, Kinder verstecken sich oft unter Betten oder in Schränken. Das ist lebensgefährlich.

Besonders tückisch ist der hochgiftige Brandrauch, wenige Atemzüge reichen, um bewusstlos zu werden. Die meisten Brandopfer sterben nicht durch das Feuer selbst, sondern durch die giftigen Brandgase. Insbesondere nachts eine große Gefahr. Hier retten die Rauchmelder, die durch ihren lauten Alarm die Bewohnerinnen und Bewohner wecken und ihnen die Möglichkeit geben, sich in Sicherheit zu bringen. Wenn ein Heimrauchmelder auslöst, muss die Feuerwehr über den Notruf 112 alarmiert werden.

Allein in Köln gab es im Jahr 2019 über diesen Weg mehr als 600 Alarmierungen durch ausgelöste Heimrauchmelder. Rund 60 Menschen wurden dabei durch die Feuerwehr gerettet. In Deutschland brennt es jährlich rund 200.000 Mal. Besonders in der Weihnachtszeit kommt es häufiger zu Bränden. Die Gefahr, die unbeaufsichtigte Kerzen darstellen wird trotz aller Aufklärungskampagnen noch immer unterschätzt. Am Tag des Rauchmelders haben wir mit einer Pressekonferenz auf die Gefahren und die Notwendigkeiten von Rauchmeldern aufmerksam gemacht.

Unachtsamkeit ist noch immer die Gefahr Nummer eins,

ergänzte Miller.

Wenn wir zur Sensibilisierung und Aufklärung der Bevölkerung beitragen und so Brände verhindern können, ist das ein Erfolg.

Als Grundsatz gilt: Wenn es in der Wohnung brennt, sollte diese auf dem schnellsten Weg verlassen werden. Steht das Treppenhaus bereits in Flammen oder ist es verraucht, bleiben Sie in der Wohnung und alarmieren über Telefon oder Handy die Notrufnummer 112. Türen sollten geschlossen werden, um ein Eindringen des Rauches zu verlangsamen. Beschränkt sich der Brand noch auf einen Raum, schließen Sie die Tür und verlassen Sie die Wohnung.

Rauchmelder können Ihr Leben retten!