© Stadt Köln/Berufsfeuerwehr

Der Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember ist den Menschen gewidmet, die freiwillig und unentgeltlich anderen helfen. Allein in Köln engagieren sich mehr als 200.000 Frauen und Männer ehrenamtlich, rund 1.650 davon sind Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr. Damit diese auch künftig helfen können, zählt die Jugendarbeit zu den wichtigsten Aufgaben der Kölner Feuerwehr.

Unsere Jugendlichen sind die Retter von morgen,

sagt Dr. Christian Miller anlässlich des Tag des Ehrenamtes.

Sie sorgen dafür, dass die Notfallversorgung in Köln auch in den nächsten Jahrzehnten sicher, kompetent und engagiert erfolgt. Deshalb gehört die Jugendarbeit zu unseren wichtigsten Aufgaben als Kölner Feuerwehr.

Aktuell engagieren sich mehr als 530 Jugendliche im Alter zwischen 10 und 18 Jahren in der Nachwuchsorganisation der Kölner Feuerwehr, rund 80 von ihnen sind Mädchen. Pro Jahr wechseln etwa 20 Mädchen und Jungen in den aktiven Dienst.

Eine Zahl, die wir noch steigern wollen und müssen - wir freuen uns daher über jeden Zuwachs,

ergänzt Miller. In der Jugendfeuerwehr werden die Mädchen und Jungen feuerwehrtechnisch und feuerwehrtaktisch ausgebildet. Sie lernen theoretisch und praktisch wie Menschenrettung, Brandbekämpfung und vorbeugender Brandschutz funktionieren. Sie erleben Teamgeist, Gemeinschaft und sinnvolle Freizeitgestaltung. Dafür, dass die Jugendlichen gut betreut und ausgebildet werden, sorgen 60 Jugendwärtinnen und Jugendwarte. Diese Frauen und Männer übernehmen zusätzlich zu ihrem normalen freiwilligen Feuerwehrdienst die Jugendarbeit, auch dies rein ehrenamtlich.

Ohne ehrenamtliches Engagement würde auch die Kölner Feuerwehr nicht reibungslos funktionieren,

so Miller.

Der Tag des Ehrenamts ist deshalb eine gute Gelegenheit unseren Ehrenamtlichen Danke zu sagen, die an 365 Tagen im Jahr neben der Schule, dem Studium oder dem Beruf für Einsätze zur Verfügung stehen.

Feuerwehr Köln

Rund 3.100 Frauen und Männer engagieren sich derzeit in der Feuerwehr Köln. Dazu gehören die Berufsfeuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr und die Jugendfeuerwehr. Pro Tag bearbeitet die Feuerwehr im Durchschnitt rund 1.000 Notrufe, 23 technische Hilfeleistungen, sieben Brände, eine Telefonreanimation und mehr als 500 Einsätze im Rettungsdienst.

Tag des Ehrenamtes

Der Internationale Tag des Ehrenamtes wird auf Beschluss der Vereinten Nationen (UN) seit 1986 am 5. Dezember gefeiert. Das Ziel des weltweiten Gedenktages ist die Anerkennung und Würdigung des ehrenamtlichen Engagements.