Am Dienstagnachmittag ereignete sich um etwa 14:40 Uhr auf der Berliner Straße in Dünnwald ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Zwei Personenwagen waren auf regennasser Fahrbahn miteinander kollidiert.

Nach der Unfallmeldung an die Leitstelle der Feuerwehr Köln wurden sofort Feuerwehr- und Rettungsdienstkräfte zur Einsatzstelle entsandt. Bei dem Unfall wurden drei Personen leicht verletzt und eine Person schwer. Der Schwerverletzte war als Beifahrer im Fahrzeug eingeklemmt. Sofort wurden alle Betroffenen rettungsdienstlich versorgt und die Rettung des eingeklemmten Mannes eingeleitet. Dieser musste mit schwerem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreit werden. Alle Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Unfallursache an der Einsatzstelle auf. Insgesamt waren 31 Kräfte der Berufsfeuerwehr Köln, der Freiwilligen Feuerwehr Köln-Löschgruppe Dünnwald und des Kölner Rettungsdienstes im Einsatz.