© Stadt Köln/Berufsfeuerwehr Köln

Im Bereich Wahner Straße wurde die Feuerwehr Köln geben 13 Uhr über eine brennende Böschung im Gleisbereich informiert. 

Nach Erkundung durch Einsatzkräfte, mehreren Notrufen und einem Erkundungsflug des inzwischen alarmierten Rettungshubschraubers konnten auf Kölner Stadtgebiet insgesamt fünf Böschungsbrände zwischen Güterbahnhof Gremberg und dem Stadteil Wahn ausfindig gemacht werden. Beim Weiterflug wurden auch weitere Böschungsbrände im Rhein-Sieg-Kreis und dem Stadtgebiet Bonn entdeckt werden. Hier waren die Kollegeninnen und Kollegen der dortigen Feuerwehren schon alarmiert.

Bei den Böschungsbränden handelt es sich um Einsatzstellen, die teilweise mehrere hundert Meter entlang der Gleiskörper verlaufen. Die Brände werden derzeit an den verschiedenen Einsatzstellen gelöscht. Die Nachlöscharbeiten werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Zur Zeit sind auf dem Kölner Stadtgebiet gut 120 Einsatzkräfte an den oben genannten Einsatzstellen mit den Löscharbeiten beschäftigt.

Im Einsatz sind Berufs- und Freiwillige Feuerwehr der Stadt Köln von den Feuerwachen Porz, Ostheim, Deutz und den Löschgruppen Heumar, Urbach, Wahn und Libur, Flittard und dem Fernmeldedienst der Freiwilligen Feuerwehr sowie der Führungsdienst der Feuerwehr Köln.