Bei einem Kleinfeuer in einer Grundschule in Dünnwald wurden sechs Kinder durch Rauchgase leicht verletzt und in ein Krankenhaus transportiert.

Ein Lehrer alarmierte am Freitag, 22. April 2016, um 8:41 Uhr, die Feuerwehr. In einer Grundschule an der Leuchterstraße ist eine Jacke an einem Kleiderhaken im Eingangsbereich in Brand geraten. Als die alarmierten Feuerwehrkräfte an der Schule eintrafen, war das Feuer bereits durch die Lehrer mit einem Feuerlöscher gelöscht und die Schule geräumt. Da der Flur, in dem der Kleiderhaken angebracht ist, noch durch Brandrauch und Löschpulver verraucht war, kontrollierte ein mit Atemschutzgeräten geschützter Trupp den Flur und belüftete diesen. Eine Klasse, die nach dem Räumungsalarm die Schule verließ, lief durch diesen Bereich. Die 22 Kinder und drei Lehrer wurden vom Rettungsdienst vor Ort in einem Rettungsbus der Feuerwehr gesichtet. Sechs Kinder wurden mit Atemwegsbeschwerden von zwei Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 45 Einsatzkräften und 13 Fahrzeugen im Einsatz. Die Einheiten kamen von den Feuerwachen Deutz, Innenstadt, Mülheim, Porz und Weidenpesch sowie von der Löschgruppe Dünnwald der Freiwilligen Feuerwehr. Die Einsatzleitung hatte der Führungsdienst der Branddirektion.