Um die politischen Entscheidungsträger*innen über den Stand der Vorplanung zu informieren, haben wir auf Grundlage eines Ratsbeschlusses vom 3. Februar 2022 für das Projekt "Kapazitätserweiterung auf der Ost-West-Achse" ein politisches Begleitgremium eingerichtet. Es sichert den regelmäßigen Austausch zu den aktuellen Planungen zwischen Politik, unseren beteiligten Ämtern und KVB.

Geschäftsordnung und Mitglieder des Gremiums - Anlage 1
Kapazitätserweiterung auf der Ost-West-Achse

Konstituierende Sitzung am 28. April 2022

Kontinuierlich, transparent und nachvollziehbar: Mit diesem Dreiklang hat das politische Begleitgremium am 28. April 2022 seine Arbeit aufgenommen. Die Teilnehmenden verständigten sich in der ersten Sitzung auf eine gemeinsame Arbeitsweise des Gremiums.

Unsere Projektverantwortlichen stellten den Planungshintergrund, Sachstand sowie die aktuelle Zeitschiene vor. Die politischen Vertreter*innen erhielten einen Überblick zur Projektstruktur, stellten Fragen und gaben Anregungen für die weitere Planung. Sie unterstrichen dabei die Bedeutung eines transparenten Informationsaustauschs zum Planungsprozess, der den gesamten Umfang des Projekts betrachtet.

Das Vorgehen ist beispielhaft für die weiteren Sitzungen des politischen Begleitgremiums. Unsere Projektverantwortlichen informieren und nehmen Fragen sowie Hinweise der politischen Entscheider*innen für die weitere Planung auf. Anmerkungen und Hinweise zur Planung können festgehalten und direkt diskutiert werden. Damit wird der Planungsprozess transparent. Die Teilnehmenden betonten ihr Anliegen, mit dem Gremium eine gemeinsame Informationsgrundlage zu schaffen, um darauf aufbauend eine fundierte, nachvollziehbare Entscheidung für die Innenstadt treffen zu können.  

Ascan Egerer, Beigeordneter für Mobilität, zog ein positives Fazit zur konstituierenden Sitzung:

Das erste politische Begleitgremium hat die Bedeutung des Projekts für die gesamte Stadtgesellschaft unterstrichen: Als Verwaltung nehmen wir hohe Anforderungen an eine nachvollziehbare Arbeitsweise und belastbare Planung wahr. Der Termin legt den Grundstein für einen engen Informationsaustausch mit den politischen Verantwortlichen und ermöglicht uns, Transparenz im gesamten Verfahren zu gewährleisten.

Präsentation vom 28. April 2022
PDF, 7577 kb
Ergebnisprotokoll vom 28. April 2022
PDF, 278 kb

Zweite Sitzung am 9. Juni 2022

Am 9. Juni 2022 besprach das politische Begleitgremium den Fortschritt des Projekts im Bereich West. Unsere Projektverantwortlichen gaben dabei einen Einblick in die Detailplanung für die 14 Haltestellen von Weiden West bis Universitätsstraße. Aufkommende Fragen der politischen Entscheider*innen wurden beantwortet und ihre Anmerkungen aufgenommen.

Den Kern der zweiten Sitzung bildete der Kriterienkatalog zur Planung der einzelnen Haltestellen, den unsere Projektgruppe gemeinsam mit den zuständigen Planer*innen, Ingenieurbüros und der KVB erstellte. Anhand von acht Kategorien und 36 Unterkategorien wird jede Haltestelle betrachtet und entschieden, welche Ausbaumaßnahmen getroffen werden. Die Vielzahl der Kriterien ermöglicht uns, alle Perspektiven der Haltestellenplanung in großer Detailtiefe abzubilden. Den Entscheidungsprozess verdeutlichte die Projektgruppe exemplarisch an ausgewählten Haltestellen. Zudem berichtete sie von dem erfolgreichen Auftakt der Fachgesprächen mit Kölner Interessensgruppen im Mai 2022.

Ergebnisprotokoll vom 9. Juni 2022
PDF, 182 kb

Kontakt

Für Fragen und Anregungen nutzen Sie gerne unser Kontaktformular.

Kontaktformular des Amtes für Straßen und Radwegebau